EXPO REAL 2018 mit Konstanz: Die größte Stadt am Bodensee ist dabei!

Konstanz, das pulsierende Zentrum der Vierländerregion Bodensee, präsentiert sich vom 8. bis 10. Oktober auf der EXPO REAL, der führenden Fachmesse der Immobilienbranche in München, an Stand B1.023. Mit rund 86.000 Einwohnern und rund 4.400 Unternehmern ist die Nummer 1 am Bodensee für ausländische Investoren in deutschen Städten zwischen 50.000 und 200.000 Einwohnern bereits die beliebteste Stadt. Mit dem größten Einkaufcenter der Vierländerregion und über 400 Einzelhandelsgeschäften in der historischen Altstadt floriert die Konstanzer Wirtschaft – und auch die zwei Hochschulen, die Exzellenzuniversität Konstanz und die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung ziehen an und fördern Nachwuchskräfte. Das neue innovative Handlungsprogramm Wirtschaft 2030 zur wirtschaftlichen Weiterentwicklung der Stadt sowie Konzepte für Gewerbe, Handel und Tourismus bringen frische Impulse und machen die Stadt zukunftsfit. „Einfach vorbeikommen und eine besonders hohe Arbeits- und Lebensqualität auf Konschtanzer Art erleben“, lädt Wirtschaftsförderer Friedhelm Schaal alle Interessierten an den Gemeinschaftsstand Bodensee ein.

Vier Gesellschaft- und Wirtschaftssysteme mit Panorama

Die besondere Lage in der Vierländerregion, die hohe Dynamik bei der Weiterentwicklung von Wirtschaftsflächen und die Nähe zur Metropole Zürich: Konstanz bietet UnternehmerInnen und ExistenzgründerInnen optimale Bedingungen für länderübergreifendes wirtschaften, den Aufbau internationaler Netzwerke und die Expansion innerhalb Europas. Mit sehr hoher Lebensqualität für BürgerInnen, als attraktiver Standort für Geschäftsleute wie auch für über 1 Million Übernachtungs- und rund 6 Millionen Tagestouristen jährlich sowie dem ganzjährigen, großen Kultur- und Freizeitangebot gilt Konstanz als das pulsierende Herz dieser stark wachsenden Zukunftsregion am Bodensee.

Netzwerke, Gründer & High-Tec

BioLAGO, cyberLAGO, solarLAGO, Technologiezentrum Konstanz (TZK) u.v.m.: Mit zahlreichen Clustern und Netzwerken ist Konstanz DER „Think Tank“ am Bodensee. Als eines der ersten Zentren Deutschlands ist das TZK seit über 30 Jahren ein Knotenpunkt für gründerberatende Netzwerkpartner. „Netzwerke wie diese bieten Gründern exzellente Möglichkeiten, das eigene Unternehmen am Wirtschaftsstandort Konstanz dank neuer, kompetenter Impulse erfolgreich zu etablieren“, erklärt Friedhelm Schaal, Leiter der Wirtschaftsförderung. Konstanz bietet über 3.000 Gründern optimale Wachstumschancen und gilt dabei vor allem als Hightech Standort. Zahlreiche, als Hidden-Champions ihrer Branche bekannte Unternehmen sind in Konstanz ansässig. Schwerpunkte sind Information und Kommunikation, Life Science und Health Care, Umwelt- und Solartechnologie, Optik und Zeichen-erkennung, Verpackungstechnologie, Creative Industries sowie Handel, Hotellerie und Gastronomie.

EXPO REAL 2018 – Konstanz maßgeschneidert

Gebündelt und aus erster Hand: Alles Wichtige zum Wirtschaftsstandort erfahren Sie auf der diesjährigen EXPO REAL in München vom 8. bis 10. Oktober am Stand B1.023. Die größte Stadt der Vierländerregion Bodensee lädt BesucherInnen herzlich ein, an diesem vorbeizuschauen. Von den Vertretern der Wirtschaftsförderung Konstanz erhalten Sie Informationen aus erster Hand und haben die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch Fragen rund um den Wirtschaftsstandort Konstanz zu stellen.

Aktuelle Projekte & Entwicklungen

Das Messefachpublikum aus der Immobilienbranche erfährt mehr über die seit 600 Jahren bestehende Tagungshistorie – mit dem Konstanzer Konzilgebäude und dem Bodenseeforum als jüngst erbautem Tagungs- und Kongresszentrum am Bodensee. Konkrete gewerbliche Projekte wie das Areal Bücklestraße, der Seepark Campus Stromeyersdorf, der Businesspark Konstanz oder der kürzlich in „THE PLANT“ umbenannte Campus Konstanz werden vorgestellt. Ergänzt werden sie durch die Gewerbegebiete Unter- und Oberlohn, die Stadt am Seerhein sowie das Vorzeigegebiet Stromeyersdorf mit ihrem spezifischen Charakter. Hier erste Informationen auf einen Blick:

  • Wohnen, Gewerbe, Dienstleistungen, soziale Infrastruktur: Am Bückleareal, dem ehemaligen Siemens-Standort, entsteht auf einem 70.700 m² großen Grundstück in den nächsten Jahren ein Quartier mit urbaner, gemischter Nutzung. Die Vernetzung mit den benachbarten Quartieren sowie ein attraktives Mobilitätskonzept sind die Basis für die Neuentwicklung.
  • Seepark Campus: Die positive Entwicklung des Hightech-Gewerbestandorts Stromeyersdorf mit Unternehmen aus den Branchen IT und Life Sciences wird fortgesetzt. Das Büroareal Seepark wird zu einem Campus einschließlich eines Innovation Centers ausgebaut und wird so zu einem ganzheitlichen Dienstleistungsquartier nahe des Seerheins. 
  • Stadt am Seerhein – DAS Innovations- und Tagungsquartier direkt am Wasser. Mit Top-Lage, Büroflächen für Dienstleistungen und Vertrieb, einer optimalen Verbindung zwischen Leben, Arbeit und Freizeit sowie dem Bodenseeforum Konstanz als Highlight eröffnet die neue „Stadt am Seerhein“ UnternehmerInnen zahlreiche Möglichkeiten.

Kontakte mit Investoren, Projektenwicklern, Immobilienmaklern und vielen mehr können einfach und persönlich geknüpft oder vertieft werden – hier finden sich immer neue Interessenten für Konstanz als Investitionsstandort.

Für Terminvereinbarungen auf der EXPO REAL am Stand B1.023 sowie Informationen zum Wirtschaftsstandort Konstanz steht Wirtschaftsförderer Friedhelm Schaal gerne unter +49 (0)7531 900-630 oder friedhelm.schaal@konstanz.de zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Marketing und Tourismus Konstanz GmbH
Fischmarkt 2
78462 Konstanz
Telefon: +49 (7531) 1330-30
Telefax: +49 (7531) 1330-60
http://www.konstanz-tourismus.de

Ansprechpartner:
Andrea Mauch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7531) 1330-88
Fax: +49 (7531) 1330-90
E-Mail: mauch@konstanz-info.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.