JSPL Angul und SMS group nehmen neue Kombi-Stranggießanlage in Betrieb

Jindal Steel & Power Limited (JSPL), Angul, Indien und SMS group (www.sms-group.com), haben die Hochgeschwindigkeits-Kombi-Stranggießanlage mit sieben Strängen im Werk Angul, Odisha, Indien, erfolgreich in Betrieb genommen. Diese Kombi-Gießanlage ist die größte Hochgeschwindigkeits-Knüppelstranggießanlage in Indien und wurde nur 12 Monate nach Projektbeginn in Betrieb genommen.

Der Kombi-Gießanlage wurde in Zusammenarbeit mit SMS Concast, einem Unternehmen der SMS group, für die Produktion von kohlenstoffarmem und kohlenstoffreichem, Kugellager- und Automatenstahl entwickelt. Mit einem Gießradius von neun Metern und sieben Strängen (kontinuierliches Richten mit zwei Richtpunkten) erreicht die Gießmaschine Geschwindigkeiten von 0,6 bis fünf Meter pro Minute, während die maximale Kapazität 2,3 Millionen Tonnen pro Jahr für 165 x 165-Millimeter Quadratknüppel beträgt. Die Gießformate umfassen Knüppel von 150 x 150 bis 200 x 200 Millimeter, außerdem sind Rundprofile von Rd. 162 bis Rd. 220 Millimeter vorgesehen.

Derzeit gießt Angul auf der neuen Kombi-Gießanlage quadratische Knüppel mit einem Querschnitt von 165 x 165 Millimetern, und kann im 100-Prozent offenen Gießverfahren bis zu 2,3 Millionen Tonnen pro Jahr zur Herstellung von Betonstahl erreichen. Für das 100-prozentig geschlossene Gießen von Betonstahl verfügt sie jedoch über eine maximale Produktionskapazität von 1,8 Millionen Tonnen pro Jahr. Die maximale, offene Gießgeschwindigkeit für 165 x165-Millimeter Quadratknüppel erreicht 3,6 Meter pro Minute und die maximale, geschlossene Gießgeschwindigkeit für 165 x 165-Millimeter Quadratknüppel beträgt 2,8 Meter pro Minute.

JSPL betreibt bereits Anlagen der SMS Concast: zwei Knüppelanlagen mit sechs Strängen in Raigarh und drei Knüppelanlagen mit acht Strängen, zwei davon in Angul und eine bei Jindal Shadeed, Oman. Die neue siebensträngige Gießanlage im Werk Angul ist ausgestattet mit Pfannendrehturm, Verteilerwagen mit Hebe- und Senkvorrichtung, CONVEX® Kokillenrohren, elektromagnetischen Rührern und Kokillenoszillatoren, Überkopfquertransport, Wende-kühlbett und automatischem Brennschneider. JSPL wird von dieser neuen Hochgeschwindigkeits-Kombistranggießanlage mit CONVEX®-Technologie durch niedrigere Betriebskosten und höhere Produktivität profitieren.

"Die Maschine ermöglicht uns eine höhere Produktivität, die mit 200.000 Tonnen Stahl im Dezember 2018 deutlich größer war als zuvor", sagt Atul Dubey, VP, Steel Melt Shops bei Jindal Steel & Power Ltd. in Angul und gratuliert beiden Projektteams unter der Leitung von S. S. Nagi (JSPL) und P.P. Mandape (SMS Concast) für die effiziente Inbetriebnahme 12 Monate nach Projektstart.

JSPL produziert eine breite Palette von Eisen- und Stahlerzeugnissen, darunter Platten, Parallelflanschträger, mittlere Profile, Schienen, Rundstahl, Betonstahl, Walzdraht und Metallprodukte. Das Unternehmen besitzt Stahlproduktionsstätten in Raigarh, Angul und Patratu, Indien, und in Sohar, Oman.

Über die SMS group GmbH

SMS group ist eine Gruppe von international tätigen Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Stahl- und NE-Metallindustrie. Rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften weltweit einen Umsatz von ca. 3 Mrd. EUR.
Alleineigentümer der Holding SMS GmbH ist die Familie Weiss Stiftung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SMS group GmbH
Eduard-Schloemann-Straße 4
40237 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 881-0
Telefax: +49 (211) 881-4902
http://www.sms-group.com

Ansprechpartner:
Thilo Sagermann
Fachpresse
Telefon: +49 (211) 881-4449
Fax: +49 (211) 881-774449
E-Mail: thilo.sagermann@sms-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.