Schlagwort: bangladesch

Gemeinsame Zukunft als Ziel der 10. Weltkonferenz „Religions for Peace“

„Religion darf niemals Rechtfertigung von Hass und Gewalt sein. Kein Krieg darf geführt werden im Namen der Religion!“ Mit diesen Worten begrüßte Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 10. Weltkonferenz Religions for Peace (Religionen für den Frieden) in Lindau. Rund 900 Delegierte aus 100 Ländern nehmen an der Tagung des weltweit größten […]

Weiterlesen ...

Taipehs Krankenhäuser sollen muslimfreundlich werden

Die englischsprachige Tageszeitung Taipeh Times berichtete über Anstrengungen der Stadtverwaltung,  die Hauptstadt „halal“ und  muslimfreundlicher auszurichten. Das Taiwan Adventist Hospital ist das erste der 17 Krankenhäuser der Stadt, das nach Angaben von Chi Yu-chiu (???), Abteilungsleiter des Gesundheitsministeriums von Taiwan, das Zertifikat „muslimfreundlich“ zugesprochen bekam. Adventistisches Krankenhaus in Vorreiterrolle bei "halal"-Anerkennung Das Taiwan Adventist Hospital wurde 1955 gegründet, hat 380 Betten und […]

Weiterlesen ...

Baustellen in Großstädten – Logistik und Abfall

Aufgrund von rapidem Wachstum, ständiger Wartung und Erweiterung der Infrastruktur und dem Ausbau an Wohn-Möglichkeiten sind in Großstädte zahlreiche Baustellen anzutreffen. Dies kann nicht nur verkehrstechnisch ein Problem sein, sondern auch bezüglich der Unmengen an Abfall. Einige Metropolen werden von Müllbergen regelrecht erschlagen. Vor allem Länder wie Bangladesch, Pakistan und Indien haben ein massives Müllproblem. […]

Weiterlesen ...

Südasien: ADRA unterstützt vom Monsun Betroffene

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA ist in Südasien unterwegs, um Tausenden von Menschen zu helfen, die von extremen Regenfällen in der diesjährigen Monsunzeit betroffen sind. ADRA arbeitet nach eigenen Angaben eng mit lokalen Behörden und Partnern in Indien, Nepal und Bangladesch zusammen, um die dringendsten Bedürfnisse der Bevölkerung zu ermitteln. Infolge des Monsuns haben […]

Weiterlesen ...

Neuer World Vision Report: Regierungen lassen immer noch Gewalt gegen Kinder zu

In dieser Woche berichten viele Länder in New York auf dem Hochrangigen Politischen Forum über ihre Fortschritte, die sie bezüglich der Bekämpfung der Armut gemacht haben. „Das Thema ‚Gewalt gegen Kinder beenden‘, scheint jedoch nicht auf der aktuellen Agenda vieler Länder zu stehen“, betont Ekkehard Forberg, Friedensexperte bei World Vision Deutschland. In einer aktuellen Untersuchung […]

Weiterlesen ...

Immer mehr Textil- und Lederbetriebe weltweit setzten auf die Kompetenz von OEKO-TEX®

Anlässlich der NEONYT in Berlin, des weltweit größten Fachevents für nachhaltige Mode und Innovationen, auf der sich auch OEKO-TEX® den Besuchern aus Industrie, Handel, Politik, Showbusiness und Presse präsentierte, gab der Textil- und Lederzertifizierer mit Sitz in Zürich eine überaus positive Bilanz bekannt:  Immer mehr Textil- und Lederbetriebe übernehmen Verantwortung und gestalten ihre Prozesse dauerhaft […]

Weiterlesen ...

Grünes Geld?

Er wollte einen „grünen“ Fonds. Doch dann wundert sich der Anleger: Warum enthält der Fonds auch Aktien von Firmen mit einem fragwürdigen Öko-Image? Leider ein typischer Fall, meint Jörg Wiechmann. „Es gibt keine gesetzliche Definition für grüne, ethische oder nachhaltige Investments – und das ist ein Problem“, betont der Geschäftsführer des Itzehoer Aktien Clubs (IAC). […]

Weiterlesen ...

Grünes Geld?

Er wollte einen „grünen“ Fonds. Doch dann wundert sich der Anleger: Warum enthält der Fonds auch Aktien von Firmen mit einem fragwürdigen Öko-Image? Leider ein typischer Fall, meint Jörg Wiechmann. „Es gibt keine gesetzliche Definition für grüne, ethische oder nachhaltige Investments – und das ist ein Problem“, betont der Geschäftsführer des Itzehoer Aktien Clubs (IAC). […]

Weiterlesen ...

ADRA: kleine Spenden mit großer Wirkung

Dass auch kleine Spenden viel bewirken können, macht die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Österreich an drei Beispielen nach Verwüstung durch Wirbelstürme deutlich. Bereits mit 27 Euro könne laut ADRA zwei in Not geratenen Personen geholfen werden. Nothilfe nach Zyklon „Idai“ Im März 2019 wütete der Zyklon „Idai“ in Malawi, Mosambik und Simbabwe. Im Osten […]

Weiterlesen ...

Sicherheitsvorkehrungen in Indien haben funktioniert

Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision unterstützt nach dem Zyklon Fani 20.000 Familien in Indien mit Hilfsgütern. Der tropische Sturm hatte im Bundesstaat Odisha schwere Schäden verursacht. Bis zu drei Millionen Menschen sind von den Auswirkungen des Sturms betroffen. Die Zahl der Toten ist mittlerweile auf 42 gestiegen. Dass nicht viel mehr Menschen ums Leben gekommen […]

Weiterlesen ...