Schlagwort: gepa

Maschinenüberwachung – leicht gemacht

Als Pionier in der Entwicklung smarter Sensorik für die Schwingungsüberwachung stellte die GEPA-mbH (Gesellschaft für Prozessautomatisierung und Datenverarbeitung Gründung 1970) diese erstmals im Jahr 2015 auf der Hannover Messe vor. Mittlerweile bietet die GEPA mbH Lösungen für die unterschiedlichen Branchen von Automotive der Windkraft dem Bergbau bis in den klassischem Maschinenbau in der Zustandsüberwachung und […]

Weiterlesen ...

Predictive Maintenance in der spanenden Fertigung – Zustandsbasierter Werkzeugtausch

Um einen stabilen Prozeß in der spanenden Serienproduktion zu gewährleisten, basiert der Zeitpunkt für den Werkzeugtausch bisher auf spezifischen Erfahrungswerten, einer bestimmten Anzahl produzierter Teile oder der subjektiven Bewertung der Maschinenbediener. Es wird versucht, den Produktionsausschuss so gering wie möglich zu halten, Nachbearbeitungen zu vermeiden und Fertigungs- wie auch Instandhaltungs- Prozesse zu standardisieren. Bis zu […]

Weiterlesen ...

Statistik: Airbags lösen die meisten Rückrufe aus

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) kategorisiert jeden Fahrzeugrückruf nicht nur nach Marke, Modell und Baujahr, sondern ordnet ihn auch technisch ein. Auch wenn ein sicherheitsrelevantes Problem häufig mehrere Regionen eines Fahrzeugs betrifft, weist das KBA jeder Aktion eine von 16 Baugruppen zu. Die GEPA mbH hat im Rahmen seines Datenbankprojekts „RecallDB“ (siehe: Pressemitteilung: 2018 Rekordjahr für Deutschlands […]

Weiterlesen ...

Kfz-Rückrufe: Rekordjahr für Deutschlands Fahrzeughalter

Das zu Ende gehende Jahr 2018 war für Deutschlands Fahrzeughalter erneut ein Rückruf-Rekordjahr. Im Schnitt kommen hierzulande an jedem Arbeitstag mindestens zwei sicherheitsrelevante Probleme an Pkw, Lkw, Motorrädern oder anderen Fahrzeugen wie z.B. Anhängern hinzu. Der bisherige Maximalwert von 524 Aktionen, den das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) für 2017 ausgewiesen hat, ist knapp zwei Wochen vor Jahresende […]

Weiterlesen ...

Kollaps von Windkraftanlagen – So kann Prävention gelingen

In den letzten Jahren berichteten Medien immer wieder über den plötzlichen Kollaps von Windkraftanlagen. Anlagen brachen um oder fielen aus, Rotorblätter fielen ab, Gondeln gingen in Flammen auf (zum Beispiel: „TÜV-Experten berichten: Windkraftanlagen werden zu tickenden Zeitbomben“  Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article176699938/Windkraft-TUEV-sieht-in-den-Anlagen-tickende-Zeitbomben.html ). Doch warum? Experten weisen in diesem Kontext auf das zunehmende Alter des Anlagenbestands hin. Anlagenbetreiber […]

Weiterlesen ...