Schlagwort: hülsmann

Busbranche begrüßt Pläne der Bundesregierung, bei den Hilfen für besonders stark betroffene Branchen nachzubessern, und schlägt konkrete Schritte vor

Mit neuen Rettungsmaßnahmen für besonders schwer und nachhaltig von der Corona-Krise betroffene Wirtschaftszweige würde die Bundesregierung massenhaften Insolvenzen im Busmittelstand entgegenwirken und damit langfristig umweltfreundliche Mobilität sichern. Busunternehmen müssen wie Hotels und Gaststätten auch Zugang zu neuen Unterstützungsmaßnahmen erhalten, da sie aufgrund eines anhaltenden Komplettverbots ebenfalls länger von allen Umsätzen abgeschnitten sind. In einem Brief […]

Weiterlesen ...

Mittelstand im Busgewerbe begrüßt Verbesserungen der Bundesregierung bei Kreditvergabe-Bedingungen

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) sieht in der hundertprozentigen Haftung der KfW gegenüber Hausbanken eine entscheidende Voraussetzung für die schnelle Vergabe von Krediten für mittelständische Unternehmen. Die Nachbesserung ist zudem ein wichtiges Zeichen für Unternehmen mit mehr als zehn und weniger als 250 Beschäftigten, die bislang von vielen Rettungsmaßnahmen nicht angemessen erfasst wurden. Der Bundesverband […]

Weiterlesen ...

125 Jahre Tradition jetzt in die Zukunft tragen: Busunternehmen betonen in Zeiten der Corona-Krise die Bedeutung des Personenverkehrs

Der Bus ist unverzichtbar für die Mobilität in unserer Gesellschaft. Diese Botschaft unterstreicht der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) vor dem Hintergrund der schwerwiegenden wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise auf den Mobilitätssektor. 125 Jahre nach der Betriebsaufnahme der weltweit ersten Buslinie steht das Gewerbe derzeit vor einer existenzbedrohenden Ausnahmesituation. Im Interesse von Fahrgästen, Umwelt, Beschäftigten und gesamtwirtschaftlicher […]

Weiterlesen ...

Corona-Maßnahmenpaket: Busunternehmen begrüßen entschlossenen Einsatz der Bundesregierung für den Mittelstand

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) begrüßt das von der Bundesregierung angekündigte Maßnahmenpaket zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen durch das Coronavirus. Mit dem zugesagten Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen werden die bdo-Vorschläge für das stark betroffene Busgewerbe in Deutschland inhaltlich aufgegriffen. Jetzt gilt es, sofort spezifische Maßnahmen für die Branche und die Umsetzung in der Praxis […]

Weiterlesen ...

Busbranche begrüßt Vorschlag zur Reduzierung der Mehrwertsteuer für Fernlinienfahrten, ruft aber nach Ausweitung auf den gesamten Reiseverkehr mit Bussen

Die Busbranche in Deutschland lobt den Vorschlag von Bundesverkehrsminister Scheuer, die Reduzierung der Mehrwertsteuer für den Schienenfernverkehr nun endlich auch auf den Fernbus auszuweiten. Damit wird die Umweltbilanz des Busverkehrs angemessen gewürdigt. Der bdo weist aber darauf hin, dass die geplante Steuersenkung wirklich für den gesamten Reiseverkehr – also auch etwa bei Klassen- und Vereinsfahrten […]

Weiterlesen ...

Buchungsstopp im Reiseverkehr: Mittelstand im Busgewerbe fordert Wirtschaftshilfen für Coronavirus-Folgen

Der Einsatz für die Gesundheit der Menschen in Deutschland muss derzeit politisch oberste Priorität haben. Trotzdem braucht es aber zeitgleich eine aktive Hilfe für kleine und mittlere Unternehmen in betroffenen Branchen. Drastische wirtschaftliche Schäden für das Busgewerbe stehen jetzt schon fest. Stornierungen und ausbleibende Buchungen werden auch hochleistungsfähige KMU vor riesige Herausforderungen stellen. Der Mittelstand […]

Weiterlesen ...

Datenschutz-Wissen kompakt

Die Umsetzung des Datenschutzes ist Pflicht – für alle Unternehmen, ganz unabhängig von der Unternehmensgröße. Das besagt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und kennt kein Pardon. Die möglichen Bußgelder wurden drastisch erhöht und die Dokumentationspflichten ausgeweitet. Deshalb kommt die im Münchner HUSS-VERLAG erschienene Broschüre zum Thema gerade recht. Sie ist leicht verständlich geschrieben und richtet sich an […]

Weiterlesen ...

Personelle Veränderungen im Vertriebsressort

Bei der Versicherungsgruppe HanseMerkur in Hamburg übernimmt Paulo Patricio als Organisationsdirektor mit sofortiger Wirkung auch die Leitung der Organisation Makler und Mehrfachagenten Kranken- und Unfallversicherung. Nach seiner Ausbildung zum Versicherungskaufmann und anschließendem BWL-Studium kam Patricio im Januar 2000 zur HanseMerkur. Dort übernahm er im Januar 2007 den Aufbau der Maklerorganisation für die Lebensversicherung. „Für seine […]

Weiterlesen ...