Schlagwort: jänich

Niedersächsische Landesforsten warnen vor hoher Waldbrandgefahr

Die für das Wochenende angekündigten hohen Temperaturen erhöhen die Waldbrandgefahr in den niedersächsischen Wäldern. „Mit den steigenden Temperaturen zum Wochenende nimmt in allen Landesteilen die Waldbrandgefahr zu“, warnt Klaus Jänich, Vizepräsident der Niedersächsischen Landesforsten. Ab Donnerstag herrscht fast im gesamten Wald Niedersachsens wenigstens mittlere Waldbrandgefahrenstufe (Stufe 3 von 5). Im Laufe des Wochenendes nimmt die […]

Weiterlesen ...

Im Wald sind jetzt junge Fachkräfte gefragt

Nach Lehrzeit und Freisprechung sind sie jetzt gefragte Fachleute: ihre Abschlussprüfung im Beruf Forstwirt haben 46 von 47 Auszubildende in Niedersachsen bestanden. Ende Juli legten die letzten Absolventen vor dem Prüfungsausschuss der Landwirtschaftskammer Niedersachsen erfolgreich ihre Gesellenprüfungen ab. Erstmalig fand die Prüfung wegen der Corona-Krise in zwei Durchgängen statt. Am 15. Juli erhielten die Teilnehmerinnen […]

Weiterlesen ...

Nach Sturmtief „Sabine“

Nachdem Sturmtief „Sabine“ am gestrigen Sonntag und in der vergangenen Nacht über Niedersachsen stürmte, können die Niedersächsischen Landesforsten noch keine Entwarnung für den Besuch der Wälder geben. „Durch die aktuell noch stürmische Wetterlage ist auch weiterhin von einem Waldbesuch abzuraten“, warnt Klaus Jänich, Vizepräsident der Niedersächsischen Landesforsten. „Auch nach dem Abflauen des Sturmes ist weiter […]

Weiterlesen ...

Niedersachsens Wald braucht Forstwirte

Nach Lehrzeit und Freisprechung sind sie jetzt gefragte Fachleute im Forst: Alle 41 Auszubildenden in Niedersachsen bestanden ihre Abschlussprüfung im Beruf Forstwirt. Die Absolventen legten vor dem Prüfungsausschuss der Landwirtschaftskammer Niedersachsen erfolgreich ihre Gesellenprüfungen ab. Am vergangenen Donnerstag erhielten sie im Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum (NFBz) in Münchehof ihre Freisprechungs-Urkunden. Nun warten vielfältige Jobangebote auf die […]

Weiterlesen ...

Niedersächsische Landesforsten ziehen Jahres-Bilanz nach Sturm Friederike und Dürresommer

Ein Jahr ist es her, dass der verheerende Sturm Friederike am 18. Januar 2018 in nur wenigen Stunden auch viele Wälder vernichtete. In der Folge entwickelten sich durch die außergewöhnliche Sommerdürre und den Borkenkäfer besorgniserregende Waldschäden. Mit rund 1,6 Millionen Kubikmetern Sturmholz sowie 700.000 Kubikmetern Kalamitätsholz infolge Trockenheit und Borkenkäferfraß ist dies der größte Schaden […]

Weiterlesen ...

Laufende Einschlagssaison soll leergefegte Laubholz-Lager füllen

Haushoch stapeln sich Fichtenstämme in den Wäldern Südniedersachsens, bis an die Baumkronen reichen mancherorts die Holzpolter. Während das Sturm- und Borkenkäferholz aus den Nadelwäldern nach dem Dürresommer in großen Massen auf die Weiterverarbeitung wartet, ist die Nachfrage nach frisch geerntetem Laubholz derzeit groß. Die Niedersächsischen Landesforsten haben mit der Ernte von Buche, Ahorn, Esche und […]

Weiterlesen ...

Niedersächsische Landesforsten ziehen Halbjahres-Bilanz nach Sturm Friederike

Sechs Monate nach dem verheerenden Sturm Friederike vom 18. Januar ziehen die Niedersächsischen Landesforsten eine vorläufige Abschlussbilanz. Rund 80 Prozent der Schäden im Landeswald sind aktuell aufgearbeitet. Somit stehen eine Million Kubikmeter Sturmholz verkaufsfähig bereit. Klaus Jänich ist mit dem Stand der Arbeiten zufrieden. Der Vizepräsident der Landesforsten verantwortet den Holzverkauf und den Forstbetrieb beim […]

Weiterlesen ...

Anhaltende Trockenheit bleibt auch im Wald nicht ohne Folgen

Die anhaltende Trockenheit bleibt auch im Wald der Niedersächsischen Landesforsten nicht ohne Folgen. Der ausbleibende Regen führt einerseits zu hoher Waldbrandgefahr in ganz Niedersachsen, vor allem aber im Nord-Osten des Landes. Die Waldbrandüberwachungszentrale der Landesforsten in Lüneburg ist wegen der anhaltend hohen Waldbrandgefahr bereits an 65 Tagen in diesem Jahr besetzt – im gesamten Vorjahr […]

Weiterlesen ...

Nach dem Sturm – Aufräumarbeiten der Landesforsten dauern an

Das Orkantief „Friederike“ hat in Teilen der Niedersächsischen Landesforsten schwere Schäden verursacht. Betroffen sind vor allem die Waldgebiete im Harz und im Solling. Im Solling kam es zu größeren Flächenwürfen, wie es sie zuletzt vor 11 Jahren bei Orkan Kyrill gegeben hat. Am schwersten hat es das Forstamt Neuhaus getroffen. Hier fielen Friederike ersten Schätzungen […]

Weiterlesen ...