Schlagwort: notenbanken

Gold: 1.600 USD pro Unze nicht außer Reichweite

Auch wenn die Spannungen zwischen den USA und dem Iran nachgelassen haben und ein möglicher Teil-Deal im Handelskrieg bevorsteht: Die Analysten von TD Securities (TDS) glauben nicht, dass der Goldpreis wesentlich unter die Marke von 1.550 USD pro Unze fallen wird. Zwar seien die spekulativen Long-Positionen um Gold immer noch in der Nähe eines Extremniveaus, […]

Weiterlesen ...

Gold: Notenbanker auch 2020 klar auf der Käuferseite

Die Zentralbanken haben in den letzten zwei Jahren große Mengen Gold erworben und Experten gehen davon aus, dass sich dieser Trend auch im kommenden Jahr fortsetzt. Bis Ende Oktober lagen die Goldkäufe des so genannten offiziellen Sektors dieses Jahr bei 562 Mio. Tonnen, berichtet zum Beispiel der World Gold Council, eine Branchenvereinigung. Das bedeute durchschnittliche […]

Weiterlesen ...

Nach Rücksetzer: Gold wird 2020 auf 1.600 USD steigen

Der Goldpreis wird sich 2020 in neue Höhen aufschwingen, glauben die Analysten der ABN Amro. Allerdings raten sie Anlegern, erst einmal die aktuelle Korrektur abzuwarten, bevor sie sich engagieren. Die Bank aus den Niederlanden erwartet, dass Gold das neue Jahr bei rund 1.450 USD pro Unze beginnen wird, um dann im zweiten Quartal wieder zur […]

Weiterlesen ...

Zentralbanken kaufen weiter Gold

Die Goldkäufe der Notenbanken weltweit lagen netto im August bei 57,3 Tonnen, meldet die Branchenvereinigung World Gold Council (WGC). Käufen von 61,1 Tonnen standen dabei Verkäufe von 4,8 Tonnen gegenüber. Damit griffen die Zentralbanker im August erheblich stärker zu als im Juli. Damals lag die Nachfrage aus dem so genannten offiziellen Sektor noch bei moderaten […]

Weiterlesen ...

Gold-ETFs so gefragt wie zuletzt 2013

Gold ist wieder beliebt bei den Anlegern. Das zeigen die Mittelzuflüsse mit Gold hinterlegter ETFs (Exchange Traded Funds), die im August die Marke von 100 Tonnen überstiegen. Das ist der höchste Wert seit Februar 2013 und wohl auf die andauernden Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China, schwächere Aktienmärkte und Anzeichen für eine lockerere Geldpolitik der […]

Weiterlesen ...

Wenn Geld versagt: Gold als Zahlungsmittel über Jahrtausende bewährt

Auch wenn Gold heute keinen Bezug mehr zu Währungen hat, war es lange Zeit ein zuverlässiges Zahlungsmittel. Vor allem dann, wenn andere Systeme versagt haben. Denn der Wert des Goldes blieb auch über Jahrtausende konstant. Nachdem in der Vorzeit vor allem der Handel mit Tauschwaren betrieben wurde, hatte der lydische König Krösus um 560 vor […]

Weiterlesen ...

Bitcoins – Gier frisst Hirn

Die Tulpen haben es längst hinter sich. Den Bitcoins steht es noch bevor: „Egal, wie hoch der Preis noch steigt, auch diese Blase wird am Ende platzen“, sagt Jörg Wiechmann, Geschäftsführer im Itzehoer Aktien-Club (IAC). Allein im Jahr 2017 habe der Kurs der Kryptowährung von rund 1.000 US-Dollar auf in der Spitze bis zu 20.000 […]

Weiterlesen ...

Bitcoins – Gier frisst Hirn

Die Tulpen haben es längst hinter sich. Den Bitcoins steht es noch bevor: „Egal, wie hoch der Preis noch steigt, auch diese Blase wird am Ende platzen“, sagt Jörg Wiechmann, Geschäftsführer im Itzehoer Aktien-Club (IAC). Allein im Jahr 2017 habe der Kurs der Kryptowährung von rund 1.000 US-Dollar auf in der Spitze bis zu 20.000 […]

Weiterlesen ...