CETA stellte neues Massendurchflussprüfgerät CETATEST 615 und neues Wasserstoffdichtheitsprüfgerät auf der Motek 2017 vor

CETA stellt bereits seit mehr als 15 Jahren regelmäßig auf der Motek, der internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung, aus. In diesem Jahr wurde ein Querschnitt durch das aktuelle Produktprogramm für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfung präsentiert – Highlight war das neue Massendurchflussprüfgerät CETATEST 615 zur Detektion sehr geringer Leckagen. Großes Interesse fanden auch die praktischen Vorführungen mit den Geräten, die im Rahmen der Dichtheitsprüfung unter Einsatz der Prüfmedien Druckluft und Wasserstoff kleinste Leckraten bis zu 10- 6 mbar*l/s abdecken.

„Interesse an Prüfungen, mit denen die Dichtheit von Komponenten und Systemen nachgewiesen werden kann, besteht in fast allen Industrien“, erklärt Dr. Joachim Lapsien von der CETA Testsysteme GmbH. Das belegte auch die diesjährige Motek, auf der Gespräche mit Interessenten aus den Bereichen Automotive, Elektrofahrräder, Elektromobilität, Ex-Schutz, maritime Anwendungen oder regenerative Energien geführt wurden.

Neben interessanten Projektanfragen, die so eine Messe mit sich bringe, hätte es in diesem Jahr bemerkenswert viele Anfragen auch nach Schulungen und Workshops gegeben. Termine für die Diskussion konkreter Projekte, die Vorführung von Geräten und die Durchführung von Dichtheitsmessungen konnten direkt vereinbart werden.

„Noch während die Messe lief, haben wir bereits Informationen wie Lastenhefte und Prüfteile, bezogen auf die auf der Messe geführten Gespräche, erhalten“, freut sich Dr. Lapsien über die große positive Resonanz: „Wir sind sehr zufrieden und werden natürlich auch auf der Motek 2018 wieder ausstellen.“

Über die CETA Testsysteme GmbH

Lösungspartner für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfung:

Die CETA Testsysteme GmbH, mit Sitz in Hilden bei Düsseldorf, wurde 1988 gegründet und ist Hersteller physikalischer Messgeräte, die bei Dichtheitsprüfungen und Durchflussmessungen eingesetzt werden. Als Prüfmedien werden Druckluft und Wasserstoff verwendet. Diese Prüfverfahren zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich prozesssicher in die Produktionslinie integrieren lassen.

Die Prüfgeräte ("Made in Germany") sind Eigenentwicklungen, und die Komponenten und Zubehörteile (z.B. Kalibriernormale) werden selbst hergestellt. Damit wird den hohen Anforderungen an die Qualität der verwendeten internen Module Rechnung getragen.

Durch ein umfassendes Prüfgeräteangebot lässt sich praktisch für jede Prüfaufgabe die richtige Lösung finden. Ebenfalls werden halbautomatische Prüfstände angeboten. Die Messgeräte werden kundenseitig zur Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle und Produktionsabsicherung eingesetzt. Die Kunden stammen hauptsächlich aus den Branchen Automobilindustrie, Medizintechnik, Heizungs- und Klimaindustrie, Armaturen- und Haushaltsgeräteindustrie.

Das Unternehmen ist nach DIN ISO 9001 zertifiziert und hat im Jahr 2002 den Qualitätspreis NRW in der Sparte Industrie gewonnen. Das Kalibrierlabor wurde 2004 durch den Deutschen Kalibrier-dienst (DKD) und 2014 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS), als Nachfolger des DKD, als DAkkS-Kalibrierlaboratorium akkreditiert. Die DAkkS-Kalibrierung (konform zur Norm DIN EN ISO/IEC 17025) entspricht den Anforderungen der in der Automobilindustrie gültigen Norm ISO / TS 16949. CETA Testsysteme GmbH ist der erste deutsche Hersteller von Dichtheitsprüfgeräten, der seine Prüfgeräte seit 2004 standardmäßig mit DKD- bzw. DAkkS-Kalibrierschein ausliefert.

Seit 2012 wird CETA durchgängig eine "hervorragende Bonität" bescheinigt (Bisnode Rating Zertifikat Nr. 318664026). Das Bonitätszertifikat wird nur dann erteilt, wenn in den ver-gangenen 12 Monaten durchgehend ein Bonitätsindex von 1 nachgewiesen wurde und die Bewertung in der Bisnode Datenbank stabil sehr gut ist.

Zu dem umfangreichen Dienstleistungsangebot gehören u.a. Beratung, Machbarkeitsuntersuchungen, Inbetriebnahmen, Schulungen, Wartungen und Kalibrierungen.

Mit Kooperationspartnern in den Ländern China, Frankreich, Indien, Indonesien, Korea, Mexiko, Polen, Portugal, Singapur, Spanien, Thailand, Tschechien, Türkei und Ungarn mehreren tausend weltweit eingesetzten Prüfgeräten präsentiert sich die CETA Testsysteme GmbH als kompetenter Lösungspartner für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CETA Testsysteme GmbH
Marie-Curie-Straße 35-37
40721 Hilden
Telefon: +49 (2103) 2471-0
Telefax: +49 (2103) 2471-71
http://www.cetatest.com

Ansprechpartner:
Dr. Joachim Lapsien
Vertriebs- und Marketingleiter
Telefon: +49 (2103) 2471-19
Fax: +49 (2103) 2471-76
E-Mail: joachim.lapsien@cetatest.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.