Betrüger verunsichern Stromkunden

Gegenwärtig verunsichert in Norddeutschland eine Rechnung die Stromkunden. Die Becker Fernwartungssysteme GmbH aus Hamburg versendet diese für die Fernwartung von Stromzählern. Sie beruft sich dabei auf eine EU-Verordnung vom 19.10.2014, nach der alle drei Jahre jeder Stromzähler per Fernwartung auf Funktionalität und Sicherheit geprüft werden soll. Dies geschehe im Auftrag der jeweiligen Stromanbieter, deren Logos auf der Rechnung stehen.

„Es gibt weder eine solche EU-Verordnung noch einen Auftrag des Stromversorgers WEMAG. Zudem ist es gegenwärtig nicht möglich, einen Stromzähler aus der Ferne zu warten“, erklärt Andreas Haak, Geschäftsführer der WEMAG Netz GmbH, der zuständigen Messstellenbetreiberin.

Er empfiehlt den Empfängern solcher oder ähnlicher Rechnungen dringend, die zwischen 30 und 80 Euro liegenden Beträge nicht zu bezahlen. Betroffene Kunden können sich beim WEMAG-Kundenservice unter der Rufnummer 0385/755.3022 melden.

Über die WEMAG AG

Die WEMAG Netz GmbH aus Schwerin betreibt ein Versorgungsnetz für elektrische Energie in Westmecklenburg sowie in Teilen von Brandenburg und Niedersachsen. Das Netzgebiet umfasst ca. 8.000 Quadratkilometer. Etwa 15.000 Kilometer Leitungen dienen hier der sicheren und qualitätsgerechten Stromverteilung. Die WEMAG Netz GmbH ist ein Tochterunternehmen der WEMAG AG, die sich seit Januar 2010 im Mehrheitsbesitz der Kommunen des Versorgungsgebietes befindet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WEMAG AG
Obotritenring 40
19053 Schwerin
Telefon: +49 (385) 755-2289
Telefax: +49 (385) 755-2373
http://www.wemag.com

Ansprechpartner:
Diana Kuhrau
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (385) 755-2289
Fax: +49 (385) 755-2760
E-Mail: diana.kuhrau@wemag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.