„Steht auf! Streikt! Tanzt!“

Weltweilt gehen am 14. Februar Menschen auf die Straßen, um tanzend die Gewalt gegen Frauen und Mädchen anzuprangern. In Lauterbach findet die Aktion um 16:30 Uhr auf dem Marktplatz statt. Die Kampagne „One Billion Rising“ (Eine Milliarde erhebt sich) ruft Frauen und Männer dazu auf, gemeinsam im öffentlichen Raum zu tanzen, um Solidarität mit den Gewaltopfern und gemeinsame Kraft zu demonstrieren.

„Wir beteiligen uns in diesem Jahr zum dritten Mal aktiv an dieser Aktion. Ich hoffe natürlich auf  viele Mitstreiterinnen, die auf den Lauterbacher Marktplatz kommen“, sagt die Beauftragte für Integration, Inklusion und Gleichstellung Stephanie Kötschau. Sie bereitet zusammen mit dem Frauennetzwerk Vogelsberg, der WIR-Koordinatorin und dem Familienbündnis die Aktion vor und hat auch schon eine erste Tanzprobe absolviert.

Weltweit wird eine von drei Frauen mindestens einmal in ihrem Leben misshandelt oder vergewaltigt, wie aus der ersten weltweiten Erhebung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hervorgeht. Jede dritte Frau bedeutet, dass weltweit eine Milliarde Frauen betroffen sind – daher der Name der Kampagne „One Billion Rising“, die das Schweigen brechen will. Am 14. Februar erheben sich Frauen und Männer in über 199 Ländern – und in Deutschland inzwischen in über 160 Städten – um ein neues Bewusstsein und das Ende dieser Gewalt zu fordern.

Informationen: www.onebillionrising.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Gabriele Richter
Pressestelle/ Kommunikation
Telefon: +49 (6641) 977-3400
Fax: +49 (6641) 977-53400
E-Mail: gabriele.richter@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.