Fenster zur Zukunft: REHAU zeigt Smart Window und weitere Innovationen auf der „fensterbau frontale“

Auch Fenster können smart: Auf der „fensterbau frontale“ in Nürnberg präsentiert der Polymerspezialist REHAU Realität und Vision vernetzter, intelligenter Fenster. Mit seinen Material- und Systemlösungen hat das Unternehmen die Ansprüche der Endverbraucher fest im Blick und setzt mit seinen Innovationen neue Standards für Funktionalität und Design moderner Fenster.

Welche Leistungsmerkmale und Applikationen sind heute bereits möglich – und welche sollen morgen möglich sein? Diesen Fragen widmet sich der Messeauftritt des Polymerspezialisten REHAU unter dem Motto „The REHAU View“ vom 21. bis 24. März 2018 in Nürnberg. „Anlässlich des 30. Jubiläums der ‚fensterbau frontale’ zeigen wir, welche Merkmale Fenster aktuell und in Zukunft auszeichnen“, erläutert Carsten Heuer, seit Juni 2017 bei REHAU Leiter der Division Windows Solutions und Mitglied der erweiterten Gruppengeschäftsleitung. Auf 860 Quadratmetern lädt das Unternehmen mit seinem Messestand am angestammten Platz (Halle 4A-123) ein, sich unmittelbar ein Bild sowohl von den Eigenschaften als auch von der ästhetischen Wirkung seiner Fenster zu machen. „Ob Wohn- oder Arbeitswelten: Auf dem REHAU Messestand treten Besucher in die wichtigsten Lebensbereiche ein“, kündigt Carsten Heuer an. „Und sie können direkt erleben, welches Innovationsspektrum der Anspruch ‚Smartify’ der Fensterbranche eröffnet.“

Fenstersysteme kommunizieren

Ein Fenster, das auch geschlossen lüftet und gleichzeitig Wärmeverluste sowie Lärmemissionen minimiert: Für diese wegweisende Kombination zeichnete eine Fachjury kürzlich das REHAU Lüftungssystem GENEO INOVENT mit dem „Plus X“-Award in den Kategorien Innovation, High Quality, Funktionalität und Ökologie aus. Anhand dieses Beispiels zeigt der Polymerspezialist auf der „fensterbau frontale“ anschaulich, wie er Fenster in ein vernetztes System integriert. Mit GENEO INOVENT ist manuelles Lüften bereits überflüssig geworden. Die Lüftungsphasen lassen sich nun zentral steuern und besser an individuellen Anforderungen ausrichten. Dank integrierter Sensoren, die beispielsweise Raumfeuchtigkeit oder CO2-Gehalt der Luft messen, entscheidet GENEO INOVENT selbstständig, wann und in welcher Intensität seine Lüftungssystematik zum Einsatz kommt.

Lassen sich Applikationen zukünftig auch direkt über die Fensterscheibe als Touch-Screen steuern? Einen Ansatz dieser Technologie für das 21. Jahrhundert präsentiert REHAU erstmals auf der „fensterbau frontale“. Das Fenster der Zukunft integriert einen digitalen Sicht- und Sonnenschutz in der Glasscheibe, der sich nicht nur über ein Bedienelement im Fensterrahmen, sondern sowohl direkt über ein Touch-Element auf der Fensterscheibe als auch mittels App aus der Ferne regulieren lässt. Eine weitere intelligente Ergänzung bietet das neue Fensteralarmsystem REHAU Smart Guard, um Einbrecher bereits vor einem potenziellen mechanischen Eingriff über mehrere Eskalationsstufen abzuschrecken und bei Gewalteinwirkung beispielswiese automatisch Rollläden zu schließen oder auch einen Notruf abzusetzen. Die konkreten Maßnahmen können individuell festgelegt werden.

Funktionalität und Ästhetik

„Leistungsstarkes Material ist die entscheidende Grundlage für zukunftsweisende Gesamtlösungen in der Fensterbranche“, hebt Carsten Heuer hervor. So sind seit einem Jahrzehnt Fensterprofile aus dem Faserverbundwerkstoff RAU-FIPRO nicht mehr auf eine Stahlarmierung angewiesen. Die aktuelle Weiterentwicklung von RAU-FIPRO macht Fensterprofile nochmals wärmeformbeständiger und erlaubt ihnen, ein höheres Flügelgewicht zu tragen, sodass größere Fensterelemente gemäß den Wünschen von Bauherren und Architekten eingesetzt werden können.

Zusätzliche Auswahlmöglichkeiten bei der Fenstergröße gehören somit zu den architektonischen Gestaltungselementen, die REHAU seinen Kunden und Partnern bietet. Besonderen Wert legt der Polymerspezialist auf vielfältige Optionen individueller Raum- und Fassadengestaltung. Die Designreihe KALEIDO FOIL mit Metallic-, Holz- und Uni-Dekoren für Fenster- und Türprofile ergänzt REHAU daher zum einen um weitere Trendfarben, zum anderen um die Glasoptik KALEIDO VISION. Hier kommt mit dem Glaslaminat RAUVISIO crystal dasselbe kratzfeste und reinigungsfreundliche Material zum Einsatz wie in modernen Möbeloberflächen. REHAU Fenster lassen sich auf diese Weise harmonisch in unterschiedliche Wohn- und Farbkonzepte einfügen. „Bei all unseren Angeboten, beispielsweise auch im Bereich ‚Building Information Modeling’, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Arbeit von Planern und Architekten zu erleichtern“, erklärt Carsten Heuer. „Zugleich haben wir damit immer auch die Bedürfnisse und Ansprüche unserer Partner und der Endverbraucher fest im Blick.“

Über REHAU AG + Co

REHAU bietet zukunftsorientierte und ganzheitliche Lösungen für nachhaltiges Bauen und Modernisieren. Dabei stehen Themen wie energieeffizientes Bauen, die Nutzung regenerativer Energien sowie Wassermanagement im Fokus. In den Bereichen Fenster, Gebäudetechnik und Tiefbau ist REHAU seinen Kunden ein starker Partner mit ausgereiften Systemlösungen und umfassenden Serviceangeboten. Mit rund 20.000 Mitarbeitern an über 170 Standorten sucht das unabhängige Familienunternehmen weltweit die Nähe zu Markt und Kunde.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau
Telefon: +49 (9283) 77-0
Telefax: +49 (9283) 77-7756
http://www.rehau.de

Ansprechpartner:
Bettina Fettich-Biernath
Birke und Partner GmbH Kommunikationsagentur
Telefon: +49 (9131) 8842-24
E-Mail: bettina.fettich-biernath@birke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.