Premium Aviation Service: Nayak Röder Gruppe auf Wachstumskurs

Die Nayak Röder Gruppe, spezialisiert auf die Wartung von Flugzeugen, übernimmt ab sofort den Line Maintenance Service von 14 Flugzeugen des Typs A32x der Laudamotion, ehemals niki. Der Vertrag wurde heute unterzeichnet.

Nach der kürzlich gewonnenen Ausschreibung für easyJet in Nizza und Bordeaux (weitere 9 Maschinen vom Typ A32X) kann die Nayak Röder Gruppe somit einen weiteren großen Auftragseingang verbuchen.

Ziel der Nayak LM Germany – einer Tochter der Nayak Röder Gruppe – ist es, in den nächsten Wochen das eigene Stationsnetz deutlich auszubauen um in Deutschland flächendeckend präsent zu sein.
Geschäftsführer Dr. Boris Liffers: „Wir beabsichtigen, zum beginnenden Sommerflugplan mindestens vier weitere Stationen an den Airports in München, Stuttgart, Frankfurt und Leipzig zu eröffnen. Hierfür sollen bis zu 30 weitere, qualifizierte Stellen besetzt werden“.

Die derzeit größte Nayak Röder Station am Airport in Düsseldorf ist bereits auf einem klaren Wachstumskurs. Schwerpunkt dieser seit Herbst 2017 erfolgreich eingegliederten Teile der früheren AirBerlin Technik ist die Flugzeugwartung vom Typ Q400. An dieser Station soll beim Personal ebenfalls deutlich aufgestockt werden um die kommenden Anforderungen erfolgreich zu meistern.

Für das laufende Geschäftsjahr 2018 will die Nayak Röder Gruppe laut Geschäftsführer Johann Heitzmann die 100 Mio. Euro Umsatzmarke erreichen. Damit ist sie der größte unabhängige technische Aviation Service Dienstleister in Europa.

Die Nayak Röder Gruppe: mit derzeit rund 900 Mitarbeitern im Aircraft Maintance und MRO Geschäft ist die Gruppe an über 30 europäischen Standorten vertreten. Schwerpunkt bilden verschiedene technische Dienstleistungen im militärischen und zivilen Umfeld. Dazu betreibt die Gruppe erfolgreich einen europäischen Schulungsbetrieb.

Ansprechpartnerin für Medienanfragen

Frau Anette Stappert
+49 211 9418601
annette.stappert@nayak.aero

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Thomas SCHULZ
Hospeltstraße 32
50825 Köln-Ehrenfeld
Telefon: +49 (171) 8686-482
Telefax: +4932223383299
http://www.tsc-komm.de

Ansprechpartner:
Thomas Schulz
tsc.komm I kommunikation meistern
Telefon: +49 (171) 8686482
Fax: +4932223383299
E-Mail: tsc@tsc-komm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.