60 Jahre Materialkompetenz: Zu „fensterbau“-Jubiläum präsentiert REHAU optimierten Verbundwerkstoff RAU-FIPRO X

Diese Fensterrahmen haben Tradition: Seit 1958 produziert REHAU Kunststoffprofile aus stetig fortentwickeltem Material. Zum 30-jährigen Jubiläum der „fensterbau frontale“ führt der Polymerexperte den Faserverbundwerkstoff RAU-FIPRO X ein und optimiert damit weiter die Stabilität von Fensterprofilen – bei einer hohen Energieeffizienz bis hin zum Passivhausstandard.
 
Energieschonende, große Fensterflächen in modernem Design erfordern Werkstoffe, die zugleich leicht und stabil sind. Vor zehn Jahren entwickelte der Polymerspezialist REHAU die vollarmierte und faserverstärkte Materiallösung RAU-FIPRO, die sich durch hohe Eigenstabilität auszeichnet. Solche Faserverbundwerkstoffe werden daher auch im Rennsport und im Flugzeugbau eingesetzt. Auf der „fensterbau frontale“ in Nürnberg präsentiert der Polymerexperte mit RAU-FIPRO X eine Weiterentwicklung, die eine neue Generation des Profilsystems GENEO mit seinen höchsten Ansprüchen an Stabilität, Wärmeformbeständigkeit und Nachhaltigkeit begründet.

„Low E“-Beschichtung für REHAU Fenster

Fensterprofilen verleiht bereits die Polymerlösung RAU-FIPRO positive Eigenschaften bei der Wärmedämmung, da sie im Standardgrößenbereich eine Stahlarmierung überflüssig macht und so Wärmebrücken vermeidet. Die Leistung des bewährten Faserverbundwerkstoffs zeigt sich beispielsweise in den REHAU Fenstern GENEO mit Uf-Werten von bis zu 0,79 W/m2K und einem um bis zu 76 Prozent reduzierten Energieverbrauch.

Zusätzlich zu dem optimierten Material RAU-FIPRO X stellt REHAU auf der „fensterbau frontale“ eine aktuelle Studie zu höherer Energieeffizienz vor: Spezielle „Low E“-Beschichtungen übertragen die hochdämmenden Eigenschaften von Isolierglas auf Fensterprofile und reduzieren deutlich die Wärmeabstrahlung. Der Energieverlust am Rahmen wird aufgrund dieser Technik bei REHAU Fensterprofilen der Linie GENEO um 10 Prozent reduziert.

Grenzenlose Gestaltung

Zuhause eine Panoramasicht genießen: Seit 2008 macht der Faserverbundwerkstoff RAU-FIPRO dies mit Fensterprofilen ohne Stahlarmierung möglich. Durch die weitere Optimierung des Fenstersystems lassen sich nochmals größere Fensterelemente, auch in Farbe, realisieren. Auf diese Weise sorgt RAU-FIPRO X für mehr natürliches Licht im Raum und unterstützt stilvolle Designs und flexible Formen. Ob abgerundet, eckig oder asymmetrisch: Vielfältige architektonische Gestaltungsvorstellungen lassen sich realisieren. Welche Fenstergröße Planer, Architekten oder Bauherren wählen, ist dank des High-Tech-Werkstoffs RAU-FIPRO X vor allem eine Frage der Ästhetik, nicht der technischen Machbarkeit. Gleichzeitig vermeidet das leistungsstarke Material zusätzliches Gewicht, sodass es die Montage der Flügelelemente erleichtert.

Erstmals eingesetzt wird der neue Faserverbundwerkstoff RAU-FIPRO X in REHAU Fenstern der Reihe GENEO ab Herbst 2018. Wie alle Fenster des Polymerexperten sind sie mit einer speziellen HDF Oberfläche ausgestattet, die dem Rahmen einen glatten Glanz verleiht und zugleich pflegeleicht als auch witterungsbeständig ist. Durch (Aluminium-) Vorsatzschalen entsteht auf Wunsch eine Verbindung von modernen Kunststofffenstern mit der Optik von Aluminiumfenstern. Weitere individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bieten sich dank des abwechslungsreichen Farb- und Oberflächenkaleidoskops der Produktpaletten KALEIDO FOIL und KALEIDO PAINT.

Wie der bisherige Werkstoff RAU-FIPRO wird auch RAU-FIPRO X im Rahmen des qualifizierten REHAU Recyclingkonzepts in einem geschlossenen Wertstoffkreislauf aufbereitet und in die Produktion moderner und nachhaltiger Fensterprofile zurückgeführt.

Über REHAU AG + Co

REHAU bietet zukunftsorientierte und ganzheitliche Lösungen für nachhaltiges Bauen und Modernisieren. Dabei stehen Themen wie energieeffizientes Bauen, die Nutzung regenerativer Energien sowie Wassermanagement im Fokus. In den Bereichen Fenster, Gebäudetechnik und Tiefbau ist REHAU seinen Kunden ein starker Partner mit ausgereiften Systemlösungen und umfassenden Serviceangeboten. Mit rund 20.000 Mitarbeitern an über 170 Standorten sucht das unabhängige Familienunternehmen weltweit die Nähe zu Markt und Kunde.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau
Telefon: +49 (9283) 77-0
Telefax: +49 (9283) 77-7756
http://www.rehau.de

Ansprechpartner:
Bettina Fettich-Biernath
Birke und Partner GmbH Kommunikationsagentur
Telefon: +49 (9131) 8842-24
E-Mail: bettina.fettich-biernath@birke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.