Die EU-DSGVO steht vor der Tür: Toshiba zeigt auf, worauf es im mobilen Arbeitsumfeld ankommt

Mit der neuen EU Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), die am 25. Mai 2018 in Kraft tritt, ist ein Großteil der Unternehmen mit umfassenden Änderungen hinsichtlich des Datenschutzes konfrontiert. Dies gilt auch für das mobile Arbeitsumfeld. Die Toshiba Europe GmbH zeigt passende Sicherheitslösungen auf, mit denen IT-Manager eine wichtige Basis schaffen, um ihr Unternehmen sowie die sensiblen Geschäftsdaten umfassend zu schützen.

Gegen Cyberangriffe gewappnet
Die DSGVO fordert die Belastbarkeit der Unternehmens-IT gegen Sicherheitsrisiken wie Cyberangriffe. Daher ist es wichtig, sich zu schützen – ganz besonders, wenn viele Mitarbeiter mobil arbeiten. Hier spielen einerseits cloudbasierte Computing-Lösungen und andererseits zuverlässige, sichere Business-Notebooks eine wichtige Rolle.

Sicher in der Cloud
„Im Hinblick auf die EU-DSGVO sind Cloud-Lösungen in Unternehmen gerade für mobile Mitarbeiter essenziell“, unterstreicht Jörg Schmidt, Head of B2B PC DACH, Digital Products & Services Company Central Europe, Toshiba Europe GmbH. „Eine ideale Möglichkeit für Mitarbeiter, die viel auf Geschäftsreisen sind, ist es daher, sensible Daten gar nicht erst auf dem Notebook zu speichern.“

Toshiba Mobile Zero Client
Eine passende Cloud-Lösung, speziell für mobile Mitarbeiter, ist der Toshiba Mobile Zero Client (TMZC). Dieser ermöglicht es, IT-Aufgaben auszuführen, ohne Daten lokal auf dem Rechner zu speichern. Der Zugang zu den Daten erfolgt schnell, bequem und sicher über eine cloudbasierte virtuelle Desktop-Infrastruktur.

Zuverlässige Hardware mit Sicherheitsfunktionen
Für die Anwender klassischer Business-Notebooks bietet Toshiba mit seinen Modellen der Portégé-, Tecra- und Satellite Pro-Serien zuverlässige, leistungsstarke und vor allem sichere Hardware an. Neben dem Standardschutz über Passwortsicherung und Anti-Viren-Software integriert Toshiba in seine Notebooks zudem (modellabhängig) beispielsweise biometrische Sicherheitsfunktionen. Hierzu zählen etwa eine sichere Authentifizierung über die Gesichtserkennung und ein Fingerabdrucksensor. Darüber hinaus versieht Toshiba seine Business-Begleiter mit einem selbstentwickelten BIOS, das vor unbefugten Zugriffen schützt.

Umfassende Datenverschlüsselung
Ein weiterer zentraler Baustein der DSGVO ist die Forderung einer umfassenden Datenverschlüsselung. Hierfür stattet Toshiba seine Business-Notebooks (modellabhängig) mit Standard-Tools wie einem Trusted Platform Module (TPM) aus, das lokal gespeicherte Dokumente oder auch komplette Ordner verschlüsselt. Weiterhin setzt Toshiba (modellabhängig) Smart Data Encryption ein. Damit lassen sich neben sämtlichen Bereichen einer Festplatte auch Daten auf einem angeschlossenen USB-Speicher kodieren.

Die Zukunft im Blick: Quantenkryptographie
Darüber hinaus hat Toshiba stets neueste Sicherheitstrends im Blick, darunter zum Beispiel die Quantenkryptographie. Dabei handelt es sich um eine innovative Technologie, die Toshiba federführend mitentwickelt und die Datenverschlüsselung und -sicherheit auf ein neues Level hebt. Auch wenn es noch einige Jahre dauern wird, bis die Technologie weitgreifend zum Einsatz kommen wird, ist es sinnvoll, schon jetzt zu investieren, um möglichen Bedrohungen einen Schritt voraus zu sein.

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über die Toshiba Europe GmbH

Seit über 140 Jahren trägt Toshiba mit innovativen Technologien dazu bei, die Wertschöpfung zu steigern und der Bevölkerung eine nachhaltige Zukunft zu ermöglichen. Toshibas Kerngeschäft umfasst die Bereitstellung einer Infrastruktur, die eine hohe Lebensqualität sowie ein modernes Umfeld ermöglicht. Getreu den Prinzipien des Leitgedankens der Toshiba Group, „Committed to People, Committed to the Future“, betreibt Toshiba ein weltweites Geschäft und trägt dazu bei, eine Welt zu schaffen, in der auch die zukünftigen Generationen bequem leben und sich wohlfühlen können.

Weitere Informationen über Toshiba sind unter www.toshiba.de erhältlich sowie auf dem Blog [url=http://www.toshiba.de/generic/toshibytes/]Toshibytes[/url].

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Toshiba Europe GmbH
Hammfelddamm 8
41460 Neuss
Telefon: +49 (2131) 158-01
http://www.toshiba.de

Ansprechpartner:
Laura Poehlmann
Flutlicht GmbH
Telefon: +49 (911) 47495-0
Fax: +49 (911) 47495-55
E-Mail: toshiba@flutlicht.biz
Gila Griesbach
Flutlicht GmbH
Telefon: +49 (911) 47495-0
Fax: +49 (911) 47495-55
E-Mail: toshiba@flutlicht.biz
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.