REWOO Technologies AG nimmt am Open Integration Hub teil

Die REWOO Technologies AG hat sich erfolgreich beim Projekt „Open Integration Hub“ (OIH) für Phase 3 beworben und den Zuschlag für die Referenz-Implementierung eines Konnektors im Bereich Unternehmensprozesse erhalten. Das Projekt „OIH“ der deutschen Cloud Wirtschaft wird durch das Bundeswirtschaftsministerium gefördert und unterstützt die Entwicklung einer auf KMU`s zugeschnittenen Integrationsplattform für Smart Data Services.

Am 20. Juni 2018 wurden auf der Summer Connection 2018 des Cloud Ecosystem e.V. in Köln die 10 ausgewählten Unternehmen bekannt gegeben, welche die ersten Konnektoren für die neue Plattform „Open Integration Hub“ beispielhaft entwickeln werden.  Zum Kreis dieser Unternehmen zählt auch die REWOO Technologies AG aus Karlsruhe, welche durch die Anbindung Ihrer Business-Software REWOO Scope den Nutzern der Plattform eine Möglichkeit zur Verfügung stellen wird, ihre Unternehmensprozesse abzubilden. Die Entwicklungsphase der sogenannten „Phase 3“ des Open Integration Hub soll bereits am 01.07.2018 starten.

Ziel des Open Integration Hub ist es, die einfache Daten-Synchronisierung zwischen beliebigen Software-Anwendungen in einem Unternehmen zu ermöglichen, um somit die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen zu beschleunigen.

Einer der größten Schwachpunkte für die erfolgreiche Digitalisierung von kleinen und mittleren Unternehmen ist die mangelnde Datenintegration von Software-Anwendungen. Gerade KMU nutzen hier immer noch viele IT-Insel-Lösungen. Obwohl in einem Unternehmen oft die gleichen Daten verwendet werden, wie z.B. Kundendaten, sind automatisierte Schnittstellen zum Datenabgleich nur selten vorhanden. Die deshalb notwendigen, manuellen Abgleichprozesse führen in der Praxis immer wieder zu kostenintensiven Fehlern.

Bisher schöpfen viele mittelständische Unternehmen die Potenziale der Digitalisierung nicht aus, das weiß auch Tobias Helfrich, Head of Research and Development, der REWOO Technologies AG. „Wir sehen hier eine große Chance für den deutschen Mittelstand, denn gerade die Schnittstellen-Themen stellen immer wieder einen großen Zeit- und Kostenfaktor für unsere Kunden dar“, so Tobias Helfrich.

Mit dem Open Integration Hub sollen diese Probleme dauerhaft gelöst werden und somit die manuelle Datenpflege hinfällig gemacht werden.  Die Integrationsplattform soll als Open-Source-Software öffentlich bereitgestellt werden. Durch eine standardisierte Schnittstelle und einem gemeinsamen Datenmodell wird es möglich, Daten mit allen anderen Software-Lösungen auszutauschen, die einen entsprechenden Konnektor anbieten. Ziel des Projekts ist es, möglichst viele Unterstützer einzubinden, so dass möglichst viele Unternehmen von der freien Verfügbarkeit der Technologie profitieren.

„Wir sind sehr stolz, an diesem wichtigen Projekt als Partner mitwirken zu dürfen und sehen den Open Integration Hub als Meilenstein der Digitalisierung für den Mittelstand“, resümiert Tobias Helfrich.

Über die REWOO Technologies AG

Die REWOO Technologies AG ist auf Softwareentwicklung für den Bereich Enterprise Content Management und Dokumentenmanagement (ECM/DMS) spezialisiert. Seit der Gründung im Jahr 2008 engagiert sich ein technikbegeistertes Team für moderne, ansprechende und leicht zu bedienende Produkte.

Weiterführende Informationen unter: http://www.rewoo.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REWOO Technologies AG
Haid-und-Neu-Str. 7
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 5686656
Telefax: +49 (721) 5686658
http://www.rewoo.de/

Ansprechpartner:
Tobias Helfrich
Leiter Entwicklung
Telefon: +49 (721) 56866-56
Fax: +49 (721) 56866-58
E-Mail: tobias.helfrich@rewoo.com
Tanja Saleh
Marketing
Telefon: +49 (721) 56866-56
E-Mail: tanja.saleh@rewoo.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.