Auryn erwirbt und entdeckt neue Prospektionsgebiete auf Sombrero

Der peruanische Edel- und Basismetall Explorer Auryn Resources Inc. (ISIN: CA05208W1086 / TSX: AUG) erweitert seine Besitzrechte im nördlichen Bereich des ‚Sombrero’-Projekts mit der Akquisition des Prospektionsgebiets ‚Good Lucky’, das fünf Kilometer entfernt von Auryns Hauptprojekt ‚Sombrero’ entfernt liegt. In der neuen Akquisitionsfläche sind auch die ‚Mollecruz’-Konzessionen enthalten, die als „Schlüssel-Claims“ im nördlichen Bereich des Prospektionsgebiets gelten.

Auf ‚Mollecruz’ entnommene Proben lieferten bereits hochgradige Ergebnisse von bis zu 5,12 g/t Gold (Au) und 4,29 % Kupfer (Cu). Die bisher erkundete Geologie lässt Auryns Geologen aufhorchen, da die auf ‚Good Lucky’ angetroffene Skarnvererzung identisch mit der des eigentlichen ‚Sombrero’-Projekts ist. Die gleiche Gesteinsabfolge der Skarnvererzung hat Auryn zudem in den Prospektionsgebieten ‚Tintaya’ und ‚Las Bambas’ vorgefunden.

Dies ist deshalb von besonderer Bedeutung, da es nun nachweislich zwei vererzte Kalksteinabfolgen innerhalb des Bezirks gibt, was die Möglichkeit für eine potenzielle große Entdeckung deutlich erhöht. Die ausstreichende Vererzung weitet sich laut Interpretation unter einer dünnen vulkanischen Deckschicht in Richtung Norden weiter aus. Daher wird eine weitere magnetische Erkundung zur Bestimmung der Ausdehnung des Systems durchgeführt werden.

Die Kosten der Akquisition belaufen sich laut den Konditionen vom 22. Juni 2018 auf 3 Mio. USD. Über einen Zeitraum von fünf Jahren zahlt Auryn dem Vorbesitzer 1,6 Mio. USD, wobei ein erster Abschlag in Höhe von 50.000 USD direkt nach Unterzeichnung des Abkommens entrichtet wurde. Zudem erhält der frühere Besitzer eine 0,5 % ‚NSR’-Royalty mit einer jährlichen Vorauszahlung in Höhe von 50.000 USD.

Zudem wurde eine Neuentdeckung im Prospektionsgebiet ‚Totora’ gemacht, die Auryns – https://www.youtube.com/watch?v=kNLfoNH4L-Y&t=22s – technisches Team als signifikant bezeichnet, da sie das Potenzial für eine große porphyrische Kupfer-Gold-Vererzung innerhalb des Bezirks ‚Sombrero’ beweist. Oberflächennahe Ergebnisse lieferten Gehalte von bis zu 5,07 g/t Au und 3,14 % Cu.

Auch das Prospektionsgebiet ‚Uchuy’ begeistert Geologen und Management, da es sich dabei um silifiziertes Karbonatgestein und Skarnkörper in Jasperoid-Struktur handelt, die mit den Sandsteinen der Labra-Formation bzw. der Kalksteinabfolge Gramadal in Zusammenhang stehen. Die Jasperoide und Skarnkörper kommen über eine Entfernung von einem Kilometer in einem von Norden nach Süden streichenden, tektonischen Korridor vor. Diese Körper besitzen erhöhte Arsen- und Antimongehalte, was andeutet, dass sie in unmittelbarer Nähe zu einem in der Tiefe vorkommenden Edelmetall- und Buntmetallsystem liegen. Der Großteil der Proben hatte über 200 g/t Arsen enthalten. Viele Proben enthielten ebenfalls 50 bis zu 570 g/t Antimon, und eine einzelne Probe aus einem Skarnkörper enthielt sogar 0,5 g/t Gold, 285 g/t Silber und 1,38 % Kupfer.

Das ‚Sombrero’-Projekt beeindruckt uns weiterhin aufgrund der potenziellen Größe der Strukturen und Gehalte der Vererzung, die wir fortlaufend identifizieren“, sagte Auryns Executive Chairman und Direktor, wozu Michael Henrichsen, COO und Chefgeologe von Auryn ergänzte: „Unsere Probennahmen und Kartierungen in der nördlichen Hälfte des Projekts ‚Sombrero’ identifizieren eine hochgradige Gold- und Kupfervererzung über mehrere Kilometer. Wir betrachten die neuen Prospektionsgebiete ‚Good Lucky’, ‚Totora’ und ‚Uchuy’ als das nächste Cluster vererzter Intrusionskörper innerhalb des gesamten Bezirks ‚Sombrero’. Das technische Team ist sehr angetan von dem Potenzial des Bezirks und der Effizienz unserer regionalen Flusssedimentuntersuchung zur Identifizierung der Vererzungskörper.“

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.