Thomas Spitzenpfeil wird neuer CFO von Schenck Process

Thomas Spitzenpfeil wurde mit Wirkung zum 1. Oktober 2018 zum Chief Financial Officer der Schenck Process Group ernannt. Er wird auch Mitglied des Management Boards. Herr Spitzenpfeil wird für die globale Finanz- und IT-Organisation des Unternehmens verantwortlich sein und Schenck Process, den führenden Spezialisten für Mess- und Verfahrenstechnik, gemeinsam mit Andreas Evertz, President und CEO, leiten.

Herr Spitzenpfeil verfügt über 14 Jahre Erfahrung als CFO internationaler Großunternehmen im produzierenden Gewerbe. In den vergangenen acht Jahren war er als Finanzvorstand der Carl Zeiss AG, der globale Technologiekonzern für Optik und Optoelektronik mit 27.000 Mitarbeitern, tätig und damit verantwortlich für die besten Ergebnisse der Unternehmensgeschichte mit 5,3 Mrd. € Umsatz in 2017.

Thomas Spitzenpfeil begann seine Karriere 1990 bei der Robert Bosch GmbH und war danach in verschiedenen kaufmännischen Positionen bei der VIAG AG, der Kodak AG und der Hydro Aluminium / VAW-Aluminium AG tätig. Bevor er zur Carl Zeiss AG kam, zeichnete er sechs Jahre als CFO der Zumtobel AG in Österreich. Bei der Carl Zeiss AG umfasste seine Rolle die Bereiche Finance & Controlling, Auditing & Risk Management, Consolidation & Accounting, IT, digitale Innovation, Financial Services, Facility Management, Logistik, Zentralproduktion und USA Shared Services.

Herr Spitzenpfeil wird Herrn Eric Jaschke als Finanzvorstand ablösen, der sich aus persönlichen Gründen entschlossen hat, das Unternehmen Ende 2018 zu verlassen.

Eric Jaschke trat dem Unternehmen 1999 bei und war für verschiedene Positionen mit Fokus auf lokales sowie internationales Rechnungswesen & Controlling in Deutschland und Australien zuständig. In seiner Rolle als CFO von Schenck Process war er seit September 2015 tätig.

“Eric Jaschke hat in den letzten zwanzig Jahren maßgeblich zum Erfolg von Schenck Process beigetragen, insbesondere in den letzten drei Jahren als Mitglied des Vorstands und CFO. Wir danken ihm aufrichtig für seinen Einsatz und seine Loyalität während dieser Zeit. Wir freuen uns, dass wir mit Thomas Spitzenpfeil einen besonders erfahrenen und hochgeschätzten Nachfolger gewinnen konnten.” so Jürgen Pinker, Senior Managing Director Blackstone.

Die Expertise von Thomas Spitzenpfeil sowie Herr Jaschkes Engagement, seinen Dienst bis zu seinem Ausschneiden unter sorgfältiger Wahrung der Unternehmensinteressen fortzuführen und bei der Übergabe seiner Aufgaben zu unterstützen, werden die weitere erfolgreiche Entwicklung von Schenck Process sicherstellen.

Über die Schenck Process Holding GmbH

Schenck Process ist der weltweite Technologie- und Marktführer im Bereich der angewandten Messtechnik. Wir bringen Prozesse zum Laufen, in allen Industriebereichen weltweit. Wir möchten die Prozesse unserer Kunden in Bezug auf Zuverlässigkeit, Effizienz und Präzision verbessern. Wir punkten mit erstklassigem Equipment und umfassendem Prozesswissen und entwickeln und fertigen innovative Lösungen für das Wägen, Dosieren, Fördern, Sieben, Automatisieren sowie die Luft-Filtrationstechnik. Wir konzentrieren uns auf die Anforderungen unserer Kunden und begleiten sie über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg. Weitere Information finden Sie unter: www.schenckprocess.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schenck Process Holding GmbH
Pallaswiesenstr. 100
64293 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 1531-0
Telefax: +49 (6151) 1531-66
http://www.schenckprocess.com

Ansprechpartner:
Marketing Communication
Telefon: +49 (6151) 153129 87
Fax: +49 (6151) 153127 54
E-Mail: press@schenckprocess.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.