Der Verein Zeltlager Eckmannshain e.V. wirbt um Unterstützung

Seit nunmehr vier Jahren gibt es ihn: den Verein „Zeltlager Eckmannshain e.V.“ – eine Gruppe von Menschen – alte und junge und alle ehrenamtlich tätig – die sich die Rettung des Zeltlagers Eckmannshain zur Aufgabe gemacht haben.

Das Zeltlager Eckmannshain ist für viele Menschen in unserer Region ein Begriff. Oberhalb von Ulrichstein gelegen – direkt am Waldrand mit weitem Blick über den Vogelsberg – stehen die 10 Zelte und 3 Hütten, die etwa 100 Kindern / Jugendlichen / Erwachsenen Platz bieten. Von hier aus kann man die Natur erkunden, Lagerfeuerabende erleben, miteinander kochen, spielen und Spaß haben. Mancher Wanderer kennt das Lager, denn es liegt direkt an der sogenannten „Weitblicktour“ – und manch einer aus unserer Region verbindet mit ihm  Kindheitserinnerungen. Denn dort oben finden schon seit vielen Jahrzehnten Kinder- und Jugendfreizeiten statt – bekannt sind vor allem die des früheren Dekanates Homberg und des heutigen Kirchspiels Nieder-Ohmen.

Darum war die Entscheidung des Vogelsbergkreises im Sommer 2014, das Zeltlager nicht mehr weiter zu betreiben, zunächst ein schwerer Schlag. Dass es kein Zeltlager mehr geben sollte war unvorstellbar! Und so kam es im Jahr 2014 zur Gründung des Vereins „Zeltlager Eckmannshain e.V.“.

Dem Verein gehören ganz viele Jugendliche an, Eltern und Großeltern, (ehemalige) MitarbeiterInnen der Freizeit und einfach Menschen, die diesen wunderbaren Ort als Freizeitort für unsere Kinder erhalten wollen.

Seit seiner Gründung ist schon so einiges passiert im Lager. Neben vielen Instandhaltungen und Reparaturen wurden einige neue Zelte, Matratzen und Bänke angeschafft, eine Homepage erstellt, ein Hausmeister und eine Reinigungskraft eingestellt und so weiter. Außerdem fanden im Zeltlager in den vergangenen Jahren Tage „der offenen Zeltplane“ und viele Arbeitseinsätze statt. Aktuell wird an einer neuen Gartenhütte neben der Blockhütte gearbeitet für die bereits das Fundament im Frühjahr diesen Jahres gelegt werden konnte. In den letzten Jahren konnten auch schon einige neue Gruppen im Zeltlager begrüßt und viele Vermietungen vorgenommen werden.

Die Rettung des Zeltlagers  ist also erst einmal gelungen – aber sie ist und bleibt eine Mammutaufgabe! Sie braucht einen langen Atem, Unmengen an Zeit und Energie und Geld – und sie braucht Menschen, die bereit sind, sich zu engagieren. Wir brauchen Unterstützung in jeglicher Form, damit das Zeltlager Eckmannshain auch in Zukunft erhalten bleiben kann!

Die Aufgaben und Hilfsmöglichkeiten sind vielfältig.

Der Verein appelliert:

„Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie uns! Helfen Sie so, dass es gut weitergehen kann und Kinder auch in den nächsten Jahren dorthin fahren können! Und weiter: Wir brauchen Menschen, die mit anpacken: Bäume schneiden, Zelte auf- und abbauen, vielleicht mal Unkraut jäten. Und natürlich brauchen wir auch Menschen, die für uns werben und die das Zeltlager nutzen.  Wir freuen uns über jede Unterstützung!“

Weitere Informationen rund um den Verein und das Zeltlager finden sich auf der Homepage.

Kontakt:
info@eckmannshain.de
Telefon +49 174 3349279 (1. Vorsitzender André Metz)
https://eckmannshain.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Erich Ruhl-Bady
Ansprechpartner
Telefon: +49 (6641) 977-333
Fax: +49 (6641) 977-5333
E-Mail: pressestelle@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.