DeutschlandCard startet partnerübergreifende Kampagne

Im November reiht sich eine weitere Marketing-Aktion in die „Hätte, hätte…“-Jahreskampagne der DeutschlandCard ein. Die Kampagne „Hätte, hätte… ausgefuchst gespart“ läuft von 5. bis zum 18. November mit dem Ziel, die App-Nutzung durch Gamification zu steigern, Bestandskunden zu aktivieren sowie Neukunden zu gewinnen. Im Fokus der Kommunikationsmaßnahme steht die DeutschlandCard App. Für die Konzeption und Umsetzung ist die Serviceplan Gruppe verantwortlich. Die Aktion wird neben einer Display- und Mobile Kampagne auch über SEA, die Medien der Partnerunternehmen sowie die DeutschlandCard Webseite, Newsletter, Aktionsbanner und Social Media beworben.

Dirk Kemmerer, Geschäftsführer der DeutschlandCard: „Mit ‚Hätte, hätte… ausgefuchst gespart‘ stärken wir unsere App und aktivieren die DeutschlandCard Teilnehmer auf spielerische Art und Weise. Zudem zahlt die Kampagne auf die Attraktivität des Programms ein.“

Die Mechanik: Teilnehmer können im Aktionszeitraum in der DeutschlandCard App Quizfragen beantworten und sich so die Chance auf tolle Preise sowie attraktive Coupons der Partnerunternehmen sichern. Jeden Tag stehen den Teilnehmern drei Spiele mit je vier Fragen zur Verfügung. Wenn mindestens eine Frage richtig beantwortet wurde, haben die Teilnehmer die Chance, an der Verlosung der Hauptgewinne teilzunehmen. Zu gewinnen gibt es unter anderem 1 x 1 Jahr gratis einkaufen bei EDEKA sowie Netto Marken-Discount, 1 x 1 Jahr gratis tanken bei Esso sowie zahlreiche Sachpreise.

Zusätzlich erwarten die Aktionsteilnehmer wieder attraktive Coupons, mit denen sie ihr Punkte-Konto noch schneller füllen können. Auch hier spielt das Quiz eine wichtige Rolle: Ab zwei richtig beantworteten Fragen je Spiel werden den Teilnehmern Coupons direkt in der DeutschlandCard App angezeigt. Diese können sofort aktiviert und eingesetzt werden. Da jeden Tag drei Spiele zur Verfügung stehen, können sich DeutschlandCard Teilnehmer somit jeden Tag bis zu drei zusätzliche Coupons für ihre nächsten Einkäufe sichern.

Über die DeutschlandCard GmbH

Die DeutschlandCard ist Betreiber des branchenübergreifenden Multipartner-Bonusprogramms. Mehr als 14,5 Millionen Programmteilnehmer sammeln bei mehr als 10.000 teilnehmenden Geschäften der Partnerunternehmen Punkte in unterschiedlichen Lebensbereichen. Zu den Partnern gehören EDEKA
und Marktkauf, Esso, Deutsche Bank, Hammer, sonnenklar, Vergölst Reifen- und Autoservice, ManouLenz.TV, Hertz Autovermietung, L’TUR, gesund leben-Apotheken, Bauunion 1905, Berliner Bank, RWE sowie mehr als 300 Online Partner. Die gesammelten Punkte können anschließend gegen Prämien eingelöst, bei teilnehmenden Partnern an der Kasse mit den Einkäufen verrechnet oder an gemeinnützige Organisationen in Deutschland gespendet werden. Die DeutschlandCard ist ein Tochterunternehmen des internationalen Technologiedienstleisters arvato Bertelsmann. Am Unternehmenssitz in München beschäftigt die DeutschlandCard rund 80 Mitarbeiter. Die DeutschlandCard wird von den Programmteilnehmern durchschnittlich sieben Mal im Monat eingesetzt. Die Vielfalt und die deutschlandweite Verbreitung der Partner sorgen für eine hohe regionale Nähe zu den Teilnehmern und eine hohe Relevanz in ihrem täglichen Leben. Durch das Programm werden kanal- und branchenübergreifende Customer Insights generiert, die es Partnerunternehmen ermöglichen, ihre Kunden umfassend kennenzulernen. Mit diesem Kundenwissen können Unternehmen effektiv Neukunden gewinnen, Bestandskunden langfristig binden und entwickeln sowie optimiertes Multichannel Marketing betreiben.

Weitere Informationen: www.deutschlandcard.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DeutschlandCard GmbH
Neumarkter Strasse 22
81673 München
Telefon: +49 (89) 41367763
http://www.deutschlandcard.de

Ansprechpartner:
Martina Heinrich
DeutschlandCard GmbH
Telefon: +49 (89) 413677-63
Fax: +49 (89) 4136677-63
E-Mail: martina.heinrich@bertelsmann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.