Wo die Welt zu Gast ist: Bad Mergentheim als internationaler „Gäste-Liebling“

Deutschland wird als Reiseziel internationaler Urlauber immer beliebter: Um 3,6 Prozent wuchs die Übernachtungszahl ausländischer Gäste im vergangenen Jahr laut der Deutschen Zentrale für Tourismus. Der Verband rechnet für dieses Jahr nach eigenen Angaben mit einem Plus in ähnlicher Höhe. „Wachstumsstar“ unter den deutschen Reisezielen und einer der Orte, die aktuell weit überdurchschnittlich vom weltweit wachsenden „Reiseappetit“ auf die Bundesrepublik profitieren, ist die baden-württembergische Gesundheitsstadt Bad Mergentheim im Lieblichen Taubertal. Dort wuchs die Zahl der internationalen Übernachtungen zwischen Januar und Juni 2018 um 11 Prozent — und damit mehr als dreimal so stark, wie die Deutsche Zentrale für Tourismus für dieses Jahr für ganz Deutschland vorhersagt. „Es ist die Kombination aus medizinischem Know-how und ganzheitlichem Gesundheits-Erlebnis in Verbindung mit Lebensfreude, Aktivität und der Wohlfühlatmosphäre vor Ort, die auch Gäste aus dem Ausland zunehmend zu schätzen wissen“, sagt Bad Mergentheims Kurdirektorin Katrin Löbbecke.

Bad Mergentheim – seit fast 200 Jahren Ziel Gesundheitssuchender – begeistert Gäste heute vor allem mit seiner idyllischen Lage im Lieblichen Taubertal an mehreren Premium-Rad- und Wanderrouten, dem Kurpark als mehr als 130.000 Quadratmeter großen „grünen Oase“ im Herzen des Orts, einem mittelalterlichen Altstadtkern und kulinarischen sowie kulturellen Erlebnissen, charmanten Pensionen und Hotels — und einer umfassenden Gesundheitskompetenz.

Der Ort beheimatet heute allein 15 Kliniken, Sanatorien, Gesundheits- und Therapiezentren. Zuletzt zeichnete das Magazin „Focus“ den Ort im Dreiländereck Baden-Württemberg/Bayern/Hessen als einen der „Top-Kurorte“ in Deutschland aus. Der Ort ist auch optimaler Ausgangspunkt für Ausflüge entlang der Romantischen Straße.

Dieses „Gesamtpaket“ überzeugt nun auch immer mehr Gäste aus aller Welt: Das Nationenranking führen für das erste Halbjahr 2018 Österreich (1.310 Übernachtungen), die Vereinigten Staaten von Amerika (1.099) und Belgien (1.054) an. Überraschend ist der vierte Rang in der „Hitliste“ — Südkorea (891).

Auf den weiteren Plätzen folgen die Niederlande (868) und mit Tschechien (746), Ungarn (689) und Polen (680) drei östliche Nachbarn. Italien (665), Großbritannien (527), Frankreich (507) und die Schweiz (433) beschließen die Top-12. In der Gästestatistik finden sich Urlauber und Klinikgäste aus rund 70 Ländern rund um den Globus — von Armenien über Bahrein und die Cook-Inseln bis hin zu Kanada, Kolumbien, Mexiko, den Niederländischen Antillen, Nigeria, Singapur oder Vietnam. Insgesamt zählte Bad Mergentheim 2017 mehr als 700.000 Übernachtungen.

Das vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg für das erste Halbjahr 2018 errechnete Plus von 11,2 Prozent bei den internationalen Übernachtungen für Bad Mergentheim liegt auch deutlich über dem landesweiten Plus von 6,8 Prozent für diesen Zeitraum. Baden-württembergweit und auch deutschlandweit rangieren Gäste aus der Schweiz und den Niederlanden auf den ersten beiden Plätzen.

Die Deutsche Zentrale für Tourismus sieht insbesondere Südamerika und Südostasien als Wachstumsmärkte — und geht davon aus, dass die Zahl internationaler Übernachtungen bis 2030 bundesweit um rund 50 Prozent steigen könnte (von 84 Mio. auf rund 121 Mio.). „Ich bin sicher, dass auch Bad Mergentheims Beliebtheit bei ausländischen Gästen weiter steigt“, sagt die dortige Kurdirektorin.

Mehr Informationen:

Sie finden diesen und weitere Pressetexte, Fotos in Druckqualität sowie interessante Infos zum bequemen Download unter der Web-Adresse:
www.bad-mergentheim.de, Rubrik Presse

Marketing- und Veranstaltungsleiter Peter Dittgen
Tel. 07931/965-220
Fax: 07931/965-228
E-Mail: p.dittgen@kur-badmergentheim.de 
Internet: www.bad-mergentheim.de

Über die NewsWork AG

Eine Presseagentur mit thematischen Schwerpunkten aus den Bereichen Tourismus, Gesundheit, Wissenschaft und Energie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NewsWork AG
Weinzierlstraße 15
93057 Regensburg
Telefon: +49 (941) 307410
Telefax: +49 (941) 3074114
http://www.newswork.de

Ansprechpartner:
Katharina Poppe
Telefon: +49 (941) 56959360
E-Mail: poppe@newswork.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.