Hochinnovatives Auszubildendenwohnheim und Gästehaus – Fieldfisher berät bei Modellvorhaben Hamburg Steilshoop

Hamburg, 22.11.2018: Ein Team von Fieldfisher geführt von den Immobilienrechtlern Philipp Stricharz und Victor-Alexander Martins Kuenzel hat im Rahmen des Modellvorhabens Steilshoop den Bauherrn Octillion Capital GmbH zum Ankauf des Baugrundstücks beraten und unterstützt bei rechtlichen Fragestellungen rund um die weitere Entwicklung des Projektes. Das Wohnheim und Gästehaus im Nordosten Hamburgs soll allen Hamburger Auszubildenden und den Schulungsteilnehmer des Ausbildungszentrums Bau in Hamburg wie auch Gästen offenstehen.

Die Octillion Capital GmbH investiert 8,2 Millionen Euro in diesen Gebäudekomplex, davon werden durch den Bund für den Auszubildendenbereich 512.350 Euro aus dem Förderprogramm „Variowohnen“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit als Zuschuss übernommen. Weitere 6,9 Millionen Euro werden später in die Erweiterung des Komplexes fließen.

Die Octillion Capital GmbH und die Projektbeteiligten – Architekturbüro Nuckel, Kleusberg Modulbau, Lödige Industries, Luchs und Fieldfisher – haben bei den Planungen großen Wert auf ein stimmiges Konzept gelegt. Der neue Gebäudekomplex bietet auf zweieinhalb Geschossen 42 Dauerwohnplätze für Auszubildende in 15 Zweier- und vier Dreierwohnungen und 33 Einzelzimmer mit Bad für Schulungsteilnehmer. Über einem massiv gebauten Keller werden zweieinhalb Geschosse in Modulbauweise errichtet. Dabei werden im Herstellerwerk Stahlrahmenkonstruktionen erstellt und mit Wänden, Dämmung, Fassadenverkleidung, Fenstern, Installationen etc. versehen. Diese werden per Tieflader zur Baustelle verbracht, dort auf- und ausgerichtet, regenfest abgedichtet und die eingebauten Ver- und Entsorgungsleitungen angeschlossen.

Der Innenausbau und die Verkleidung des Gebäudes folgen. Da lediglich die Stahlstützen der einzelnen Module unverrückbar sind, ist eine einfache Umnutzung z. B. für ein Gebäude für Senioren möglich. 16 Parkplätze für Fahrzeuge werden über ein innovatives neues Palettenparksystem realisiert. Das gesamte Gebäude wird als KfW-Effizienzhaus 40 errichtet und per Fernheizung beheizt. Die Beleuchtung erfolgt mit LED und wird per Präsenzmelder gesteuert. Die Stromversorgung wird bei Abwesenheit der Bewohner unterbrochen.

Das neue Auszubildendenwohnheim und Gästehaus wird in einer Bauzeit von nur 8 Monaten fertiggestellt. Der Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Gunther Adler, wies in seiner Rede zum Richtfest am 26. Oktober 2018 auf das Potential dieser Modulbauweise und des Konzeptes für billigeres Wohnen, besonders für den dringenden Bedarf von Auszubildenden, bei einem hohen Wohnstandard hin. Das Gebäude wird durch die Forschung der TU Berlin Fachgebiet Bauwirtschaft und Baubetrieb in den nächsten Jahren begleitet. Fieldfisher Hamburg betreute das Vorhaben rechtlich und wird es in den kommenden Jahren weiter unterstützen.

Team Fieldfisher:

Philipp Stricharz (Immobilienrecht)
Victor-Alexander Martins Kuenzel (Immobilienrecht)

Über Fieldfisher (Germany) LLP

Fieldfisher ist eine dynamisch wachsende, internationale Wirtschaftskanzlei mit rund 770 Rechtsanwälten in Belgien, China, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Spanien, UK und USA – Silicon Valley. Ein besonderer Schwerpunkt der Kanzlei liegt in der Beratung stark regulierter sowie IP- und technologieorientierter Unternehmen. In Deutschland berät Fieldfisher von den Standorten Hamburg, Düsseldorf und München aus und international in Zusammenarbeit mit den weltweit vertretenen Büros.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fieldfisher (Germany) LLP
Am Sandtorkai 68
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 8788698-0
Telefax: +49 (40) 8788698-40
http://www.fieldfisher.com

Ansprechpartner:
Joachim Löw
Marketing Manager Germany
Telefon: +49 (40) 8788698-502
E-Mail: joachim.loew@fieldfisher.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.