GESUCHT Pflegefamilien, Familien auf Zeit

Es gibt Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mit ihrer Familie zusammen wohnen können – dann sind Pflegefamilien gefragt, die entweder in Notfällen und Krisensituationen vorübergehend Schutz bieten, oder aber auch bereit sind, ein Kind längerfristig bei sich aufzunehmen. „Wir können glücklicherweise schon auf eine ordentliche Zahl an Pflegefamilien zurückgreifen, einige von ihnen stehen uns für die sogenannte Bereitschaftspflege sogar rund um die Uhr zur Verfügung“, so Jugenddezernent Dr. Jens Mischak. Doch sei die Fachstelle Pflegekinderwesen im Jugendamt darauf angewiesen, weitere Menschen für diese wichtige Aufgabe zu gewinnen.

Im Vogelsbergkreis gibt es derzeit 80 Pflegekinder, mehr als die Hälfte von ihnen stammt aus der Region. Für Nina Behnken und Ilona Beutel von der Fachstelle ist es ein großer Wunsch, weitere Lebensgemeinschaften, Familien oder auch Alleinstehende zu finden, die Kinder oder Jugendliche vorübergehend bei sich aufnehmen möchten. Ziel ist es, die Zahl der Kinder und Jugendlichen zu verringern, die stationär in Einrichtungen der Jugendhilfe untergebracht werden müssen.

„Wir beraten und begleiten gerne alle, die sich dieser Herausforderung stellen möchten. Selbstverständlich lassen wir niemanden mit einer solchen Aufgabe alleine“, versprechen die beiden Fachfrauen. Worauf es ankommt? Ein kinderfreundliches und familiäres Umfeld mit klaren Strukturen, außerdem geeigneter Wohnraum und die Bereitschaft, an Lösungen mitzuarbeiten. „Ganz wichtig ist uns eine Zusammenarbeit im Sinne des Kindes, ohne dem Kind die Eltern ersetzen zu wollen“, betonen die beiden. Um den Lebensunterhalt des Kindes zu decken und als Anerkennung für den erzieherischen Aufwand wird zudem ein Pflegegeld gezahlt.

Wer Interesse daran hat, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen, wendet sich an die Fachstelle Pflegekinderwesen, pflegekinderwesen@vogelsbergkreis.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Gabriele Richter
Pressestelle/ Kommunikation
Telefon: +49 (6641) 977-3400
Fax: +49 (6641) 977-53400
E-Mail: gabriele.richter@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.