IMAP berät die Schiller-Gruppe beim Verkauf an die VESCON Automation Group

Im Zuge einer Nachfolgeregelung übernimmt die VESCON Automation Group GmbH, mehrheitlich im Besitz von Quadriga Capital, die Mehrheit an der niederbayerischen Schiller-Gruppe. Das Unternehmen ist Anbieter von innovativen Automatisierungslösungen für die Automobil- und Halbleiterindustrie und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Der Unternehmensgründer, Ewald Schiller, wird dem Unternehmen weiter als Geschäftsführer und Gesellschafter erhalten bleiben.

Gemeinsam mit der VESCON-Gruppe, Ingenieurdienstleister und Anlagenbauer mit Hauptsitz in Frankenthal bei Mannheim, wird Schiller künftig unter dem Dach der VESCON-Automation Holding agieren und einen Unternehmensverbund mit über 700 Mitarbeitern und mehr als 100 Millionen Euro Umsatz bilden. Quadriga Capital als Mehrheitseigentümer der VESCON Automation Holding wird neben weiterem Wachstumskapital auch umfangreiche Expertise im Markt für Industrieautomation in die Gruppe einbringen.

Die Schiller-Gruppe mit Sitz in Osterhofen bei Deggendorf ist einer der führenden Anbieter von Automatisierungslösungen im Bereich Intralogistik und Montage. Durch die Kernkompetenzen in den Bereichen Elektronik und Software sowie der komplementären Mechanik umfasst das Leistungsspektrum alle notwendigen Bereiche zur Realisierung komplexer Systemlösungen sowie intelligenter Produkte. Zu Schillers Kundenkreis zählen neben deutschen Premiumherstellern der Automobil- und Zuliefererindustrie auch namhafte Unternehmen der Halbleiterindustrie.

Ein IMAP-Team um Karl Fesenmeyer, Bastian Mauritz und Carl-Benedict Schmucker hat den Unternehmensgründer  exklusiv beraten und dabei unterstützt, den Transaktionsprozess zu strukturieren, verhandeln und abzuschließen.

Über die IMAP M&A Consultants AG

Gegründet im Jahr 1973, ist IMAP eine der erfahrensten und weltweit größten Organisationen für Mergers & Acquisitions mit Niederlassungen in 35 Ländern. Über 450 M&A-Berater sind in internationalen Sektorenteams spezialisiert auf Unternehmensverkäufe, grenzüberschreitende Akquisitionen sowie auf strategische Finanzierungsthemen. Zu den Kunden zählen vorwiegend Familienunternehmen aus dem Mittelstand, aber auch große nationale und internationale Konzerne sowie Finanzinvestoren, Family Offices und institutionelle Anleger. Weltweit begleitet IMAP pro Jahr etwa 200 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von über 10 Milliarden USD.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IMAP M&A Consultants AG
Harrlachweg 1
68163 Mannheim
Telefon: +49 (621) 3286-0
Telefax: +49 (621) 3286-100
http://www.imap.de

Ansprechpartner:
relatio PR GmbH
Telefon: +49 (89) 286593-29
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.