„Waldmäuse“ freuen sich über Vogelhaus

Zum Auftakt der diesjährigen WEMAG-Weihnachtsaktion haben heute Sozialministerin Stefanie Drese und der Vorstand des Energieversorgers, Caspar Baumgart, die Kindertagesstätte „Waldmäuse“ in Klein Trebbow besucht. Gemeinsam überreichten sie ein bunt bemaltes Vogelhaus, eine große Tüte Vogelfutter und passend dazu das Kinderbuch „Mein kleines Vogelhaus“. Mit leuchtenden Augen nahmen die Kinder die Geschenke entgegen und bedankten sich mit einem Adventslied.

Das Vogelhaus wurde von Mitarbeitern der Lewitz-Werkstätten gGmbH mit Sitz in Parchim trotz Handicap mit viel Liebe zum Detail angefertigt. „Wir entwickeln seit vielen Jahren immer wieder neues Holzspielzeug, das in regionalen Werkstätten von Menschen mit Behinderung gefertigt wird. Damit unterstützen wir die heimische Wirtschaft und schenken den Kindertagesstätten in der Region hochwertiges und langlebiges Spielzeug“, berichtet Caspar Baumgart. Das Vogelhaus symbolisiere auch das Engagement des Öko-Energieversorgers für den Umwelt- und Naturschutz.

Sozialministerin Stefanie Drese, die bereits zum dritten Mal in Folge diese Aktion mit eröffnet, lobte die Vergabe der Aufträge an Menschen mit Behinderungen und Handicaps. Dies sei in unserer Gesellschaft noch nicht selbstverständlich. Außerdem freute sie sich über die Auswahl des Spielzeugs. „Die Kindertagesstätten können sich darauf verlassen, dass die Geschenke immer einen Lernwert mitbringen. Das fördert die frühkindliche Erziehung – sei es durch Spielen oder Beobachten“, so die Ministerin.

Die Kindertagesstätte „Waldmäuse“ in Klein Trebbow, nördlich von Schwerin, ist eine Einrichtung der Johanniter. Bei der Betreuung und Erziehung wird der Fokus auf Natur und Musik gerichtet. „Wir sind mit den Kindern häufig im Wald unterwegs. Außerdem singen und musizieren wir jeden Tag. Das bereitet den Kleinen sehr viel Freude“, erklärt die Leiterin der Kindertagesstätte Dagmar Mägerlein.

Seit 22 Jahren ist es bei der WEMAG Tradition, kleine Geschenke an die etwa 200 Kindertagesstätten in ihrem Versorgungsgebiet zu übergeben. In der Vorweihnachtszeit schwärmen zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Energieversorgers aus und verteilen das Holzspielzeug.

Über die WEMAG AG

Die Schweriner WEMAG AG ist ein bundesweit aktiver Öko-Energieversorger mit regionalen Wurzeln und Stromnetzbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Zusammen mit der WEMAG Netz GmbH ist sie für ca. 15.000 Kilometer Stromleitungen verantwortlich, vom Hausanschluss bis zur Überlandleitung.

Das Energieunternehmen liefert seinen Privat- und Gewerbekunden neben Strom, Erdgas und Netzdienstleistungen auch die Planung und den Bau von Photovoltaik- und Speicheranlagen, Elektromobilität, Internet, Telefon sowie Digital- und HD-Fernsehen aus einer Hand.

Die 1997 gegründete Telekommunikationsgesellschaft WEMACOM betreibt in Westmecklenburg ein umfangreiches Telekommunikationsnetz und baut mit Partnern Glasfasernetze für Privat- und Geschäftskunden in der Region.

Regionale Verbundenheit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit bestimmen das Handeln der WEMAG AG. Die WEMAG AG leistet erhebliche Investitionen in erneuerbare Energien, berät zu Fragen der Energieeffizienz und bietet die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung über die Norddeutsche Energiegemeinschaft eG. Die WEMAG AG befindet sich seit Januar 2010 im Mehrheitsbesitz der Kommunen ihres Versorgungsgebietes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WEMAG AG
Obotritenring 40
19053 Schwerin
Telefon: +49 (385) 755-2289
Telefax: +49 (385) 755-2373
http://www.wemag.com

Ansprechpartner:
Diana Kuhrau
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (385) 755-2289
Fax: +49 (385) 755-2760
E-Mail: diana.kuhrau@wemag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.