Großer Händlertest: Mittelmaß mit einigen Lichtblicken

Ein Test bei 2020 deutschen Vertragspartnern oder Niederlassungen der 32 verkaufsstärksten Marken bringt es an den Tag: Viele Neuwageninteressenten beschreiben das Auftreten der Autoverkäufer hierzulande als lustlos und unmotiviert. In den letzten fünf Jahren stellten die Marktbeobachter von Concertare kaum eine Verbesserung bei den Leistungen der Autoverkäufer fest. Im Schnitt lautet das Urteil „weniger zufriedenstellend“, berichtet AUTO STRASSENVERKEHR.

Doch die Studie zeigt auch, dass es bundesweit bei allen Marken Ausnahmen gibt: Unter den getesteten Betrieben gibt es noch solche, die ihren Job verstehen. Hier nehmen sich die Verkäufer ausreichend Zeit für ihre Kunden, um das Auto zu erklären oder eine Bedarfsanalyse zu stellen. Außerdem bieten sie die Möglichkeit zu einer Probefahrt. Welche Betriebe das sind, zeigt AUTO STRASSENVERKEHR in der Ausgabe 1+2/2019. Von jeder Marke werden die zehn besten Autohäuser vorgestellt.

Im Gesamtergebnis schneiden als beste Marken in der Studie Lexus und Mini ab. Die Luxusmarke von Toyota verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um drei Punkte, Mini sogar um sechs Punkte. Doch mit insgesamt 76 Punkten sind auch die beiden Besten der diesjährigen Studie nicht besser als „weniger zufriedenstellend“. Dahinter folgen BMW, Jaguar, Porsche und Audi.

Weitere Tipps gibt es in der neuen Ausgabe 1+2/2019 von AUTO STRASSENVERKEHR.

AUTO STRASSENVERKEHR erscheint alle 14 Tage und gehört zur Redaktionsgruppe Automobil der Motor Presse Stuttgart. Inhaltliche Schwerpunkte sind Neuheiten, Tests und Fahrberichte erschwinglicher Modelle sowie lesernahe Kaufberatung und Service.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (228) 696545
Telefax: +49 (711) 182-1779
http://www.motorpresse.de

Ansprechpartner:
Dirk Johae
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (711) 182-1657
E-Mail: djohae@motorpresse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.