Ei Electronics zeigt Ferninspektions-Lösung

Ei Electronics präsentiert auf der Brandschutzmesse Feuertrutz am 20. und 21. Februar 2019 in Nürnberg in Halle 10.0, Stand 10.0-200 seinen ersten OMS-fähigen Ferninspektions-Rauchwarnmelder sowie einen 230 V-Kohlenmonoxidwarnmelder des Typs A, der bei einem unkontrollierten Kohlenmonoxidaustritt die Heizungsanlage abschalten kann.

Automatische Prüfung der Melderfunktionen

Das Modell Ei650FA-SC327 stellt einen „Rauchwarnmelder der Bauweise B mit zusätzlichen Funktionen und der Möglichkeit einer Teil-Ferninspektion“ nach DIN 14676-1 dar. Das Gerät prüft und speichert in regelmäßigen Abständen eine Vielzahl technischer Melderdaten wie Batteriespannung, Rauchsensorik oder Demontagekennung, die per Funk aus der Ferne ausgelesen werden können. Der Melder kommuniziert über das Open Metering System auf Basis des Wireless M-Bus nach EN 13757.

Betreten der Wohnung überflüssig

Über die normativen Anforderungen hinaus wird beim Ei650FA-SC327 auch die Funktion des Warnsignals automatisch kontrolliert. Der Melder positioniert sich damit als flexible Lösung über das normative Verfahren hinaus. Übernehmen die Nutzer die Umfeldüberwachung und Kontrolle der Raucheintrittsöffnungen selbst, ist ein Betreten der Wohnung zu Inspektionszwecken überflüssig.

Heizung im Gefahrenfall abschalten

Der 230 V-Kohlenmonoxidwarnmelder Ei261ENRC ist nach der europäischen Produktnorm DIN EN 50291-1 als „Typ A-Melder“ zertifiziert und erfüllt damit die normativen Anforderungen zum Auslösen von Hilfseinrichtungen. In Kombination mit einem Relais-Ausgangsmodul sorgt er dafür, dass eine Heizungsanlage bei einem unkontrollierten Kohlenmonoxidaustritt automatisch und zuverlässig abgeschaltet werden kann.

Weitere Informationen:

www.eielectronics.de

www.ferninspektion.de

Über die Ei Electronics GmbH

Die Firma Ei Electronics mit Hauptsitz in Shannon (Irland) ist Europas Marktführer in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Rauch-, Wärme- und Kohlenmonoxid-Warnmeldern für den privaten Wohnbereich. Mit der Erfahrung von über 50 Jahren bietet Ei Electronics eine breite Palette an Warnmeldern mit optionaler Draht- und Funkvernetzung sowie 10-Jahres-Lithiumbatterien an.

In Deutschland ist Ei Electronics seit 1991 vertreten. Seit Januar 2014 firmiert das Unternehmen als eigenständige GmbH mit Sitz in Düsseldorf und betreut den gesamten deutschsprachigen Markt. Der Kundensupport reicht von umfangreicher Dokumentation über eine fachkundige Hotline bis hin zur Unterstützung vor Ort. Das große Zentrallager sichert kurze Lieferzeiten.

Ei Electronics entwickelt alle Produkte mit eigenem Expertenteam. Entwicklung und Produktion – ISO 9001:2000-zertifiziert – liegen ausschließlich in den Händen von Ei Electronics. Das Unternehmen erfüllt durch die kontinuierliche Weiterentwicklung seiner Produkte die höchsten Anforderungen an Sicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit.

Der besondere Qualitätsanspruch der Ei Electronics Produkte wird von verschiedenen europäischen Testinstituten bestätigt, unter anderem von der Stiftung Warentest, die bereits dreimal in Folge Rauchwarnmelder von Ei Electronics als Testsieger ausgezeichnet hat*. Auch bei den relevanten Verbraucherinstitutionen in Frankreich, Österreich und der Schweiz belegen Ei Electronics Geräte jeweils den ersten Platz**. Kein anderer Hersteller in Europa kann mehr Testsiege vorweisen.

*Stiftung Warentest 1/2018, 1/2016, 1/2013 und 11/2002; ** 60million de consommateurs (10/2014), Konsument (3/2013), FRC Magazine (11/2009)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ei Electronics GmbH
Franz-Rennefeld-Weg 5
40472 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 98436500
Telefax: +49 (211) 98436528
https://www.eielectronics.de

Ansprechpartner:
Dr. Henning Salié
rhs technik kommunizieren
Telefon: +49 (6221) 430-9387
Fax: +49 (6221) 430-9391
E-Mail: salie@rhs-tk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.