IMAP berät Bamberger Kaliko bei der Übernahme durch das Investorenteam Kufner Gruppe und VMS

Die Kufner Holding GmbH („Kufner Gruppe“) und die Beteiligungsgesellschaft VMS-REB 3 Beteiligungen GmbH („VMS“) übernehmen den traditionsreichen Textilveredler Bamberger Kaliko Textile Finishing GmbH („Bamberger Kaliko“) im Rahmen eines Insolvenzplans.

Die bereits 1863 als Färberei, Bleich- und Appretur-Anstalt gegründete Bamberger Kaliko ist einer der wichtigsten Hersteller in der Ausrüstung, Beschichtung und Färbung von Bucheinbandstoffen, Rollostoffen, technischen Geweben sowie Schleifmittelunterlagen auf textiler Basis. Am Standort Bamberg werden derzeit rund 130 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Kufner Gruppe ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Einlagestoffe und der technischen Textilien, insbesondere für die Automobilindustrie. VMS, mit Sitz in Wien, ist eine Beteiligungsgesellschaft, die auf Investitionen in Turnarounds, komplexe Carve-outs und andere Spezialsituationen konzentriert ist. Bamberger Kaliko kann somit sowohl von operativen Synergien als auch von der Restrukturierungskompetenz des Investorenteams profitieren.

„Der Standort in Bamberg soll mit seinen vier Produktsegmenten nicht nur erhalten werden, wir planen darüber hinaus umfangreiche Investitionen und weitere operative Maßnahmen. Ziel ist es, wieder eine führende Marktposition in den bestehenden Geschäftsbereichen einzunehmen“, kommentiert Ulrich Sogl, CEO der Kufner Gruppe die Übernahme.

Bamberger Kaliko hatte am 12.06.2018 einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Die Eigenverwaltung wird durch die Beratungsgesellschaft BDO Restructuring GmbH unter der Leitung von Rechtsanwalt Roman-Knut Seger unterstützt. Als Sachwalter begleitet Dr. Jan Markus Plathner von der Kanzlei Brinkmann & Partner das Insolvenzverfahren. Die Investorenvereinbarung wurde am 14. Dezember 2018 von den Parteien unterzeichnet. Die Rechtskraft des Insolvenzplans und somit die Umsetzung der Transaktion wird im Februar 2019 erwartet.

Das IMAP-Team um Henning Graw (Partner) und Alexander Grund (Analyst) hat Bamberger Kaliko bei der Suche nach einem geeigneten Partner exklusiv beraten und dabei unterstützt, den Investorenprozess zu strukturieren, verhandeln und abzuschließen.

Über die IMAP M&A Consultants AG

Gegründet im Jahr 1973, ist IMAP eine der erfahrensten und weltweit größten Organisationen für Mergers & Acquisitions mit Niederlassungen in 35 Ländern. Über 450 M&A-Berater sind in internationalen Sektorenteams spezialisiert auf Unternehmensverkäufe, grenzüberschreitende Akquisitionen sowie auf strategische Finanzierungsthemen. Zu den Kunden zählen vorwiegend Familienunternehmen aus dem Mittelstand, aber auch große nationale und internationale Konzerne sowie Finanzinvestoren, Family Offices und institutionelle Anleger. Weltweit begleitet IMAP pro Jahr etwa 200 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von über 10 Milliarden USD.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IMAP M&A Consultants AG
Harrlachweg 1
68163 Mannheim
Telefon: +49 (621) 3286-0
Telefax: +49 (621) 3286-100
http://www.imap.de

Ansprechpartner:
relatio PR GmbH
Telefon: +49 (89) 286593-29
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.