Jazzig statt klassisch: Hochschulchor und zwei weitere Vokalensembles singen Pop- und Jazz-Arrangements

Das neue Jahr wird von der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar ganz jazzig statt klassisch begrüßt: Unter der Federführung des neuen Chorleitungsprofessors Juan M.V. García und der HfM-Alumna Winnie Brückner singen gleich drei Ensembles am Montag, 14. Januar 2019 um 19:00 Uhr im Großen Saal des Musikgymnasiums Schloss Belvedere. Auf der Bühne stehen neben dem Hochschulchor auch die Vokalensembles „Euphonics“ vom Institut für Neue Musik und Jazz sowie „Die Katze im Sack“ vom Institut für Musikpädagogik und Kirchenmusik. Eintrittskarten zu 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, gibt es bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Abendkasse.

Los geht es mit den „Euphonics“, die unter der Leitung der Jazzgesangs-Absolventin und freischaffenden Künstlerin Winnie Brückner „Pop verjazzt und jazz verpopt“ präsentieren. Das 12-köpfige a-cappella-Ensemble singt Songs von Lana del Rey, Nicolai Thaerichen und den Beatles, und das besonders „stimmig umgesetzt“, wie die Ensembleleiterin verspricht.

Ebenfalls 12-köpfig ist das Vokalensemble „Die Katze im Sack“, das im Anschluss unter der Leitung von Prof. Juan M.V. García auf die Bühne kommt. García beschreibt diesen Auftritt mit folgenden Worten: „Sie sind die flexiblen Multitalente der Musikhochschule in Weimar. Sie arrangieren Pop/Jazz-Chorsätze mit hohem Anforderungsniveau. Sie singen, was Ihnen von Mitstudierenden vorgelegt wird. Sie phonieren mit Mikrophon. Niemand weiß, was sie als Nächstes tun. Sie sind die Katze im Sack!“

Prof. García leitet zum Schluss dann auch den gemeinsamen Hochschulchor mit Studierenden der Hochschule für Musik und der Bauhaus-Universität Weimar – mit einem „Pop/Jazz-Menü à la carte“. Als ein „absolutes Novum“, wie García betont, singt der Chor erstmals Pop- und Jazz-Arrangements. Damit wagen sich die Studierenden auf neues Terrain und stellen die Arbeit eines Semesters der Öffentlichkeit vor. Begleitet wird der Chor durch eine Rhythmusgruppe von Preisträgern: der „Schupra-Weltmeister Band“. Daniel Gracz, Marc Herwig und Andreas Kuch haben allesamt Preise beim renommierten Schupra-Wettbewerb gewonnen, der alle zwei Jahre in Weimar stattfindet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Platz der Demokratie 2-3
99423 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643 | 555 0
Telefax: +49 (0) 3643 | 555 188
http://www.hfm-weimar.de

Ansprechpartner:
Jan Kreyßig
Pressesprecher
Telefon: +49 (3643) 555159
E-Mail: jan.kreyssig@hfm-weimar.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.