Stark verkrustet – IROsoft Cleantech reinigt Zylinderkopf und Ventile in eingebautem Zustand bei einem BMW X3

Elsterwerda im Januar 2019, IROsoft Cleantech GmbH vs. BMW X3 2,0l Dieselmotor mit leuchtender Motorkontrollleuchte (MIL)

Ein Kunde beanstandete mit seinem Fahrzeug eine dauerhaft leuchtende Motorkontrollleuchte. Nach einer ersten Diagnose durch die Werkstatt, wurden die Fehler Luftmassenmesser 16368 Fehlfunktion und Rußpartikelfilter 481A überladen ausgelesen. Zunächst wurde als erstes der DPF einer professionellen Reinigung unterzogen, da davon ausgegangen wurde, dass es sich bei dem Luftmassenmesser Fehler um die Folge des überladenen Filters handle, was in einigen Fällen tatsächlich die Ursache sein kann, da die abgeführte Luftmasse durch den verstopften Filter nicht mit der angesaugten im Einklang steht. Nach der Montage und dem zurücksetzen der Lernwerte wurde eine Probefahrt durchgeführt. Nach nur wenigen Kilometern leuchtete die Motorkontrolle erneut auf. Ein Auslesen des Fehlerspeichers brachte wiederum den Eintrag Fehler Luftmassenmesser 16368 Fehlfunktion. Ein elektronisches Problem an der Verkabelung konnte nach der Überprüfung des Kabelstrangs, ausgeschlossen werden. Aufgrund dieser Diagnose, wurde nun der Luftmassenmesser aus einem Vergleichsfahrzeug quergetauscht und eine Probefahrt durchgeführt. Ebenfalls begann mit diesem, die Motorkontrolle nach nur kurzer Zeit wieder aufzuleuchten. Die Ursache konnte eigentlich nur noch in der motorischen Verbrennung zu finden sein. Nach der anschließenden Demontage des Ansaugkrümmers, zeigten sich starke Ölkohle Verkokungen im Bereich des Ansaugtraktes, den Ventilsitzen und –schaften. Das musste die Ursache sein. Doch wie konnten diese Ablagerungen zuverlässig, ohne die bisher aufwändige Demontage von Zylinderkopf und Ventilen nun entfernt werden. Als die finale Lösung ergab sich der Einsatz von -79°C kaltem Trockeneis im Strahlverfahren und speziell dafür gefertigter Düsen um in den verwinkelten Ansaugtrakt und nicht zuletzt bis an die Ventile zu gelangen. Der Vorteil von Trockeneispellets ist, dass sich dieses Reinigungsmedium zu 100% in der Umgebungsluft verflüchtigt und dadurch keine sich negativ auswirkenden Rückstände hinterlässt. Innerhalb  von circa 1,5 Stunden, konnte diese Arbeit mobil beim Kunden vor Ort mit Erfolg ausgeführt werden. In diesem Zuge wurde die Ansaugbrücke gleich mit gereinigt. Nach der Montage und einer anschließenden Probefahrt zeigte sich bereits ein erster Erfolg. Das Fahrzeug hatte ein besseres Ansprechverhalten und die Motorkontrollleuchte blieb aus. Auch der Langzeittest zeigte keine weiteren Auffälligkeiten. Eine aufwändige Demontage und die Zerlegung des Zylinderkopfes, hätte in diesem Fall für den Kunden inklusive Material zusätzliche Kosten in Höhe von rund 900,- € verursacht. Diese konnten durch den effektiven Einsatz von Trockeneis mit entsprechender Reinigungstechnik um ganze 700,- € reduziert werden. Das Trockeneisreinigungsverfahren ist seit längerem bei IROsoft Cleantech mobil oder stationär im Einsatz und entfernt auf schonende Art sämtliche artfremde Rückstände von Motorbaugruppen und -anbauteilen, Zylinderköpfen, Unterböden, Getrieben und kann in Kombination auch zum Entlacken von kompletten Karossen oder bei der Oldtimerrestauration eingesetzt werden.    

Über die Irosoft-Cleantech GmbH

Das brandenburgische Unternehmen Irosoft – Cleantech GmbH mit Hauptsitz in Elsterwerda, Nahe Berlin und Dresden zählt zu einem der führenden Unternehmen im Bereich Rußpartikelfilter Reinigung, Industriereinigung & Service. Zur Durchführung und Realisierung unserer Dienstleistungsbereiche, setzten wir auf innovative und umweltschonende Verfahren. Durch die stetige Weiterentwicklung des Unternehmens sowie die langfristige Zufriedenheit unserer Kunden, belegen wir eine führende Position in unserem Dienstleistungsbereich und erzielen durchweg gute Ergebnisse. IROsoft – Cleantech überzeugt durch Zuverlässigkeit, Transparenz und einem konstant guten Preis – Leistungsverhältnis.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Irosoft-Cleantech GmbH
Kochhorstweg 37
04910 Elsterwerda
Telefon: +49 (3533) 787678-0
Telefax: +49 (3533) 787677-7
http://www.irosoft-cleantech.com

Ansprechpartner:
Sonja Weichsel
E-Mail: info@irosoft-cleantech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.