BME-eLösungstage 2019: WMD zeigt, wie Digitalisierung im Einkauf funktioniert

Auf den 10. BME-eLösungstagen stellt die WMD Group ihr Konzept für die Digitalisierung im Einkauf vor und informiert über SAP-integrierte Procure to Pay-Prozesse (vom Bestellen bis zum Bezahlen) auf Basis ihrer Informationsmanagement-Lösung xSuite. Die traditionsreiche Veranstaltung des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. findet am 12. und 13. März 2019 im Maritim Hotel Düsseldorf statt. Sie wird positioniert als größte Plattform für

eSourcing- und eProcurement-Lösungen und beleuchtet umfassend den aktuellen Stand zu Implementierung und Nutzung dieser Anwendungen in Unternehmen – als wichtige Bestandteile im Portfolio jeder modernen Einkaufs- und Supply-Management-Organisation.

Zwar sind eLösungen bereits vielfach in der unternehmerischen Praxis akzeptiert, jedoch existieren oft verschiedene Stand-alone-Lösungen nebeneinander. Damit Einkauf und Supply Management auf die kommenden Herausforderungen vorbereitet sind, benötigen sie jedoch integrierte Workflows und eine konsistente Digitalstrategie. Der Trend geht daher in Richtung integrierte P2P-Lösungen für den operativen Einkauf, wie sie die WMD Group in Düsseldorf präsentiert. Mit der SAP-zertifizierten xSuite richtet sich WMD an Unternehmen, die mit SAP MM Bestellungen erzeugen und an Lieferanten verschicken. Sie können mit den Workflow-Lösungen der Suite durchgängige, SAP-integrierte Beschaffungsprozesse realisieren, von der Bestellanforderung bis zum automatischen Abgleich der Auftragsbestätigung. Durch die Anbindung an die automatisierte Eingangsrechnungsbearbeitung wird daraus ein ganzheitlicher P2P-Arbeitsablauf. Automatisierte Einkaufsprozesse unterstützen Procurement-Abteilungen darin, optimal zu planen, zu beschaffen und zu liefern.

Auf den BME-eLösungstagen stellt WMD an Stand G4 zwei spezielle Module der xSuite für Einkäufer vor: Mit der xSuite-Beschaffungslösung können AnwenderInnen SAP-Bestellanforderungen und SAP-Bestellungen erstellen, prüfen und freigeben. Der Zugriff auf die Lösung erfolgt über SAP GUI, Fiori oder xFlow Web. Eine zentrale Übersicht über alle Bestellungen, rollenbasierte Freigabetabellen, benutzerfreundliche Oberflächen sowie ein revisionssicheres Workflow-Protokoll im PDF-Format sind Merkmale dieser Lösung. An die Beschaffungslösung schließt sich das Modul für Auftragsbestätigungen an. Dieses gleicht Bestellungen und eingehende Auftragsbestätigungen in SAP automatisch miteinander ab.

Die Anwendung stellt die Auftragsbestätigungen des Lieferanten automatisiert der zugrunde liegenden Bestellung in SAP MM gegenüber und macht Abweichungen sofort kenntlich. Der Einkauf erhält eine sofortige Übersicht, kombiniert mit integrierter Lieferantenkorrespondenz. WMD zeigt an ihrem Ausstellungsstand ebenfalls die weiterführende Verbindung zur elektronischen Annahme und Verarbeitung eingehender Rechnungen. So realisieren Unternehmen durchgängige, digitale P2P-Prozesse – vom Bestellen bis zum Bezahlen. Die WMD Group stellt nicht nur die Software bereit, sondern leistet auch Beratung und Implementierung und ist damit Partner auf dem Weg in die digitale Transformation.

Mehr Informationen und Anmeldung: https://shop.bme.de/products/10-bme-elosungstage-2018

Über die WMD Group GmbH

WMD wurde 1994 gegründet. Der Softwarehersteller und SAP Silver Partner bietet mit seiner Informationsmanagement-Plattform xSuite® im Bereich Dokumentenmanagement besondere Kompetenz und Expertise an. Die ganzheitlichen Lösungen umfassen die Bereiche digitale Posteingangsverarbeitung, workflowgestützte Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung, Akten- und Vertragsmanagement sowie Archivierung. WMD betreut als Projektpartner über 1000 Installationen, davon mehr als 600 im Bereich SAP ERP. Das Produktportfolio der klassischen On-Premises-Lösungen wurde um Services in der Cloud erweitert. Realisiert werden Projekte für Kunden aller Branchen unter Einbindung der jeweils im Einsatz befindlichen ERP-Systeme. Die WMD bietet alles aus einer Hand: Analyse, Beratung, Projektrealisation, Hard- und Software, Service und Schulung. WMD unterstützt bei Themen wie GoBD und Verfahrensdokumentation und erarbeitet Lösungen, die effizient und kostensparend durch die digitale Betriebsprüfung führen. Die WMD hat ihre Sitze in Europa, Asien und den USA und erwirtschaftete 2017 einen Gesamtumsatz von 29 Mio. €. Das Unternehmen beschäftigt 180 Mitarbeiter/innen. Der Hauptsitz ist in Ahrensburg bei Hamburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.