Erfolg bei Thomas Quasthoffs Gesangswettbewerb „Das Lied“ in Heidelberg: Weimarer Liedduo gewinnt den 3. Preis

Einen großartigen 3. Preis gewann ein Liedduo der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar in Heidelberg: Gesangsstudent Michael Rakotoarivony und Klavierstudentin Teodora Oprisor waren Mitte Februar beim von Thomas Quasthoff gegründeten internationalen Wettbewerb „Das Lied: International Song Competition“ erfolgreich. Der mit 5.000 Euro dotierte 3. Preis ist für die Studierenden auch deshalb so bedeutsam, weil in der hochkarätigen Jury neben dem prominenten Vorsitzenden Thomas Quasthoff auch u.a. die gefeierte Sopranistin Juliane Banse oder der international derzeit führende Liedbegleiter Malcolm Martineau sitzen.

Bariton Michael Rakotoarivony aus der Weimarer Gesangsklasse von Prof. Siegfried Gohritz und Pianistin Teodora Oprisor waren in einem Teilnehmerfeld mit insgesamt 27 ausgewählten Liedduos angetreten. Per Video-Auswahl waren diese 27 zuvor aus 80 Bewerbungen für den Wettbewerb auserkoren worden. Aufzuführen galt es im „Internationalen Liedzentrum Heidelberg“ ein reines Liedprogramm mit je fünf Werken von Johannes Brahms, Maurice Ravel, Charles Ives, Claude Debussy und Hugo Wolf. 

Das Weimarer Liedduo war von Liedgestaltungsprofessor Thomas Steinhöfel auf den Wettbewerb vorbereitet worden. „Als Hauptfachlehrer möchte ich meine Hochachtung vor diesem Erfolg zum Ausdruck bringen“, sagt Prof. Thomas Steinhöfel. „Und zwar Hochachtung vor der Arbeitsweise des Duos, der Hingabe im Vorfeld, den Generalproben und natürlich der famosen Teilnahme am Wettbewerb selbst.“ Alle zum Wettbewerb angereisten Duos seien von Thomas Quasthoff handverlesen ausgewählt und sehr ausdrucksstark gewesen.

„Solche Ergebnisse gelingen nur durch äußerste Demut vor der Sache selbst, hohen Fleiß, Disziplin und Geduld“, ergänzt Steinhöfel. „Bei 30 geforderten Liedern auf Deutsch, Französisch und Englisch wird auch eine hohe sprachliche Affinität verlangt.“ Nur wenige Duos würden sich auf eine solch „hochriskante Reise“ begeben wie der aus Madagaskar stammende 25-jährige Bariton Michael Rakotoarivony und die in Rumänien geborene 25-jährige Pianistin Teodora Oprisor. „Mit jedem Lied verdichtet man sein Leben und dieses strahlt auf das schönste zurück“, drückt Thomas Steinhöfel seine Freude poetisch aus.

Nähere Informationen: www.das-lied.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Platz der Demokratie 2-3
99423 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643 | 555 0
Telefax: +49 (0) 3643 | 555 188
http://www.hfm-weimar.de

Ansprechpartner:
Jan Kreyßig
Pressesprecher
Telefon: +49 (3643) 555159
E-Mail: jan.kreyssig@hfm-weimar.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.