3. Tender-Management Konferenz: „Die Digitalisierung zwischen Verlader und Dienstleister“

Das Institut für Logistik (iflog) der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen veranstaltet in Kooperation mit der Deutschen Verkehrs-Zeitung (DVZ) am 28. Februar 2019 von 9.30 bis 17.30 Uhr eine Tagung zum Thema Tender Management. In der Aula der Hochschule (A-Gebäude, EG) treffen Wissenschaft und Praxis, Logistik-Dienstleister und Verlader zusammen, um gemeinsam mit dem Institut für Logistik und der DVZ das hoch aktuelle Thema Ausschreibungen im Logistik-Geschäft in den Blick zu nehmen.

Die Transport- und Logistikindustrie steht gegenwärtig unter Volllast. Die Geschäftsbücher vieler Speditionen und Kontraktlogistiker verbuchen in einer Wachstumsbranche zwar steigende Umsätze, doch zugleich rückläufige Rohertrags- und EBIT-Margen. Parallel hierzu wird von Seiten ihrer Verlader, allen voran aus Industrie und Handel, die Digitalisierung in ihren Supply Chains und in ihren Ausschreibungen weiter vorangetrieben. Und das in einer Zeit, in der der Fahrermangel und das nachlassende Ausbildungsniveau über alle logistischen Funktionen hinweg als physische Herausforderung mit voller Wucht wirken.

Der Digitalisierungsdruck von der Ausschreibungsbearbeitung bis in die Operations ist damit in letzter Konsequenz auch auf Seiten der Logistikdienstleister angekommen. Und damit in einer Branche, die sich die Frage stellt, ob sie sich angesichts ihrer Ergebnissituation die Digitalisierung in Zukunft überhaupt noch leisten kann. Hinzu kommt: Die Geschäftsaussichten in einigen Branchen, wie etwa in der Automotive Industrie, trüben sich bereits ein.

Start-ups, die mit ihrem "Grüne Wiese" Ansatz und ihren unverbrauchten Lösungen auf den Markt drängen, bieten oftmals vom Tendering bis hin zur Auftragsübermittlung neuere technologische Möglichkeiten. Und auch die Rollen in den Supply Chains selbst dürften sich vom Verlader über die Start-ups bis hin zu den Transport- und stationären Kontraktlogistikdienstleistern in den kommenden Jahren verschieben.

Die Tender Management-Konferenzreihe der DVZ und der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen zählt zu den erfolgreichsten Veranstaltungsreihen in den vergangenen Jahren und ist zu einem Meilenstein für alle geworden, die sich mit der Bearbeitung von Ausschreibungen in der Logistikindustrie auseinandersetzen. Unter dem Motto "Die Digitalisierung zwischen Verlader und Dienstleister" bietet die 3. Tender Management Konferenz am 28. Februar 2019 erneut ein Treffpunkt-Format für Verlader aus Industrie und Handel, ihren Transport- und Kontraktlogistikpartnern wie auch für die Startups mit ihren plattform- und datengetriebenen Geschäftsmodellen.

Im Blickpunkt steht neben dem hochaktuellen Thema Ausschreibungen diesmal vordergründig die Digitalisierung zwischen Verladern und ihren Logistikpartnern in den Supply Chains. Und das branchenübergreifend.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen
Ernst-Boehe-Str.4
67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 (621) 5203-0
Telefax: +49 (621) 5203111
https://www.hwg-lu.de

Ansprechpartner:
Dr. Elena Wassmann
Hochschulkommunikation
Telefon: +49 (621) 5203-253
E-Mail: elena.wassmann@hs-lu.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel