Der webbasierte Software-Kiosk

Mit der Softwareverteillösung Install.Desk hat FCS eine effektive Entlastung für Administratoren geschaffen. Sie hilft dabei, einfach und schnell ein homogenes Softwareumfeld auf allen Geräten zu gewährleisten. Dies kann sogar außerhalb der angesetzten Arbeitszeiten geschehen.

Durch Install.Desk wird den Kunden ermöglicht, Software-Anwendungen von zentraler Stelle aus auf die Clients im Unternehmen zu verteilen und den Stand der Installationen jederzeit im Überblick zu behalten.

Diverse Zusatzmodule erleichtern den Administratoren darüber hinaus die Arbeitsroutine.

FCS gibt den Mitarbeitern eines Unternehmens mit dem neusten Modul „Software-Kiosk“ die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, welche Anwendungen sie zu welchem Zeitpunkt installieren wollen.

Der webbasierte Software-Kiosk dient dadurch als „Pull-System“ für Anwender. Er läuft in jedem gängigen Browser und zeigt sich in modernem Webdesign.

Der Administrator legt in Install.Desk fest, welche Anwendungen in Form von Jobs oder Paketen für welchen Benutzerkreis freigegeben werden. Alle weiteren Schritte obliegen den Mitarbeitern selbst.

Die IT-Abteilung wird folglich von vielfältigen Installationsaufgaben befreit. Der Netzwerkverwalter hat außerdem die Möglichkeit, den Zugriff auf Jobs und Pakete für bestimmte Nutzer zu beschränken, er kann sie explizit für AD Gruppen, Verteilgruppen oder Geräte freigeben.

Die Mitarbeiter gelangen mit ihrem bekannten Windows-Logon in den Kiosk, dort sehen die Nutzer alle für sie freigegebenen Jobs oder Pakete. Sie entscheiden dann eigenständig, ob sie diese sofort, beim nächsten Neustart oder zu einem selbst gewählten Zeitpunkt installieren wollen.

Um einen Überblick für die Anwender zu gewährleisten, hat FCS die Menüpunkte „Aktuelle Installationen“ und „Installationshistorie“ in das Zusatzmodul eingefügt. Dort erhalten die Nutzer einen Überblick, welche Installationen aktuell laufen oder welche sie bereits erfolgreich abgeschlossen haben.

Der Kiosk ist eine Weblösung, die mit Install.Desk über ein REST API kommuniziert. Voraussetzung hierfür ist, dass sowohl Kiosk als auch REST API auf dem Webserver installiert werden. Außerdem muss natürlich Zugriff auf das interne Active Directoy bestehen, um das Windows-Logon verifizieren zu können.

Automatisierte Software- und Betriebsverteilung mit Install.Desk

FCS bietet mit Install.Desk eine schnell erlernbare und für die Haupttätigkeiten bei der Softwareverteilung bestens geeignete Lösung an. Durch einheitliche Revisionsstände aller installierten Anwendungen können Sie eine Grundlage für schnelleres Arbeiten schaffen und Ihren Helpdesk entlasten. Durch Bildung von Verteilgruppen und Verteilpaketen wird zudem die Softwareverteilung bestimmter Anwendergruppen und Funktionsbereiche vereinfacht. Ihre Administratoren werden effektiv durch Install.Desk unterstützt und können sich somit anderen wichtigen Aufgaben widmen.
 
Install.Desk kann außerdem durch verschiedene Zusatzmodule ergänzt werden:

  • Der „Active Directory Manager“ ermöglicht es, auch auf Basis von Active Directory Gruppen zu verteilen. In der Managerkonsole von Install.Desk lassen sich Softwarepakete (Jobs) mit solchen Gruppen verknüpfen und so pro Gruppe eine Basiskonfiguration definieren.
  • Der „OS-Packager“ unterstützt mit einem Assistenten, einfach und schnell vollständige Antwortdateien für Betriebssystem-Setups zu erstellen. Diese sind nötig, um das Windows-Betriebssystem ohne Benutzerabfrage und mit den gleichen Grundeinstellungen zu installieren.
  • Das Zusatzmodul „Schwachstellenmanagement“ erkennt kritische Sicherheitslücken in der installierten Software auf den Clients und Servern. Das System schlägt in diesen Fällen automatische Reaktionsroutinen über installierte Jobs und Pakete vor, um die Risiken mit Hilfe von CVSS und CVE-zertifizierten Handlungsempfehlungen zu beseitigen.
  • NEU: Der „Software-Kiosk“

 

Über FCS Fair Computer Systems GmbH Nürnberg

FSC Fair Computer Systems GmbH, seit 1999 erfolgreich auf dem Markt, ist ein eigentümergeführtes, deutsches System- und Beratungshaus, das sich auf die Realisierung innovativer betrieblicher Software spezialisiert hat. Unser Unternehmen beschäftigt derzeit 40 Mitarbeiter. Wir entwickeln und betreiben mit modernsten Techniken Lösungen für Web, Desktop und mobilen Endgeräten. In unserem Geschäftsbereich IT-Management entwickeln wir Standard-Software für IT-Inventarisierung, Asset und Lifecycle Management, Lizenzmanagement, Softwareverteilung, Endpoint Security und Helpdesk. Unsere Software-Anwendungen haben bereits mehrfache Auszeichnungen erhalten.

Geschäftsführer sind Dr. Jürgen Falk und Thomas Ilgenfritz.

www.fair-computer.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FCS Fair Computer Systems GmbH Nürnberg
Ostendstraße 132
90482 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 810881-0
Telefax: +49 (911) 810881-11
http://www.fair-computer.de

Ansprechpartner:
Stefanie Maria Schiwek
Pressearbeit
Telefon: +49 (911) 810881-55
E-Mail: s.schiwek@fair-computer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.