Baltikum auf Schienen

Eine Bahnreise durch Estland, Lettland und Litauen aus dem Programm des Reiseveranstalters Schnieder Reisen wird wegen großer Nachfrage zu einem Zusatztermin im August 2019 angeboten. Die 10-tägige Bahnreise ist neu im Programm des Baltikum-Spezialisten. Die Fahrten werden individuell im Linienzug zurückgelegt, ein deutschsprachig geführtes Besichtigungsprogramm vermittelt intensiven Einblick in die drei baltischen Länder.

Die Bahnreise „Baltikum auf Schienen“ aus dem Programm des Hamburger Reiseveranstalters Schnieder Reisen wird wegen großer Nachfrage zu einem Zusatztermin im August 2019 angeboten. Der Baltikum-Spezialist Schnieder Reisen hat die Bahnreise erst neu ins Programm genommen. Die 10-tägige Rundreise führt durch Estland, Lettland und Litauen und kombiniert einen individuellen Reisestil mit dem Komfort einer geführten Rundreise: Für die Besichtigungen und die Transfers steht eine deutschsprachige Reiseleitung zur Verfügung, gereist wird individuell per Linienzug. Die Bahnreise wird in der Kleingruppe mit maximal 15 Teilnehmern durchgeführt.

Diese Bahnreise „Baltikum auf Schienen“ ist ideal für Bahnliebhaber, aber auch für umweltbewusste Menschen. Eine Reise per Linienzug sorgt zudem für Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung. Viel Zeit zur freien Verfügung erlaubt, die Länder unmittelbar kennenzulernen.
Schnieder Reisen bietet die 10-tägige Reise nun zusätzlich zum Termin 21.08. bis 30.08.2019 an. Die Reise kostet ab 779 Euro. Im Preis enthalten sind sechs Bahnfahrten, Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels mit Frühstück und die deutschsprachige örtliche Reiseleitung. Der Flug und die Flughafentransfers können über Schnieder Reisen hinzu gebucht werden.

Die baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen arbeiten gemeinsam mit der Europäischen Union am Projekt "Rail Baltica“: Die Eisenbahnlinie soll bis 2023 fertiggestellt werden und Warschau, Kaunas, Vilnius, Riga und Tallinn miteinander verbinden. Einige Strecken und viele Züge sind bereits erneuert.

Direktlink zur Reise: "Baltikum auf Schienen"

Über die Schnieder Reisen – CARA Tours GmbH

Der Hamburger Reiseveranstalter Schnieder Reisen ist Spezialist für Reisen nach Nord- und Osteuropa. Bereits seit den frühen 1990er-Jahren führt der Veranstalter Reisen nach Estland, Lettland und Litauen durch und war damit Pionier im Baltikum. Daneben finden sich aber auch Polen, Russland und das Kaliningrader Gebiet, Weißrussland, die Ukraine, Skandinavien, Irland und Großbritannien im Reiseprogramm. Seit 2017 umfasst das Portfolio außerdem Reisen nach Georgien und Armenien.

Das Angebot reicht von Gruppenreisen und individuellen Rundreisen über Auto- und Motorradtouren, Rad- und Wanderreisen, Schienen- und Flusskreuzfahrten bis zu Themenreisen auf den Spuren der Musik, Kunst oder Literatur. Seit 2018 führt Schnieder Reisen in Zusammenarbeit mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Gedenkreisen nach Osteuropa durch, außerdem organisiert der Veranstalter maßgeschneiderte Gruppenreisen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schnieder Reisen – CARA Tours GmbH
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
Telefon: +49 (40) 3802060
Telefax: +49 (40) 388965
http://www.schnieder-reisen.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.