Paul Jandl: Kunst und Öffentlichkeit. Über ein kompliziertes Verhältnis

.
Vortrag

Paul Jandl
Kunst und Öffentlichkeit.
Über ein kompliziertes Verhältnis

Mittwoch, 10. April 2019 um 20 Uhr,
Kesselhaus der Muthesius Kunsthochschule,
Legienstraße 35, Kiel
Eintritt frei!

Auf Einladung von Arne Zerbst und Oswald Egger kommt Paul Jandl am 10. April 2019 ins Kesselhaus der Muthesius Kunsthochschule. „Kunst und Öffentlichkeit. Über ein kompliziertes Verhältnis“, ist das Thema seines Vortrags.

Kunst ist laut. Kunst ist leise. Für den Schallpegel allerdings, mit dem sie zum Publikum kommt, sorgt eine ganze Industrie aus Medien, Vermittlung und Marketing. Jandls Vortrag über eine verwickelte Beziehung soll zeigen, welche Transformationsprozesse künstlerische Arbeit erst zur öffentlichen Tatsache machen.

Paul Jandl wurde 1962 in Wien geboren. Nach einem Studium der Germanistik und Philosophie arbeitet er als Feuilletonjournalist und Literaturkritiker bei der Neuen Zürcher Zeitung. Auf einige Jahre Programmarbeit bei Literaturverlagen folgten Lehraufträge zur Literaturkritik an deutschen und österreichischen Universitäten. Er war Resident der Max Kade Critic an der Washington University in St. Louis 2008 und erhielt den Österreichischen Staatspreis für Literaturkritik 2004.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Muthesius Kunsthochschule
Legienstrasse 35
24103 Kiel
Telefon: +49 (431) 5198-400
Telefax: +49 (431) 5198-468
http://www.muthesius.de

Ansprechpartner:
Ursula Schmitz-Bünder
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (431) 5198-463
Fax: +49 (431) 5198-468
E-Mail: presse@muthesius.de
Dr. Melanie Leßmann
Telefon: +49 (431) 5198-402
E-Mail: sprachkunst@muthesius.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.