Automatisierung von Blocklagern

Kosten senken und Effizienz erhöhen durch automatisierte Materialflussprozesse im herkömmlichen Blocklager – dabei unterstützt EK AUTOMATION Unternehmen aller Art, zum Beispiel aus der Getränkeindustrie. Mit der Einführung eines Fahrerlosen Transportsystems (FTS) lässt sich die Wirtschaftlichkeit deutlich steigern. EK AUTOMATION erstellt auf Basis der Kundeninformationen, wie z. B. der zu transportierenden Lasten, der gewünschten Wegstrecken, des verfügbaren Platzes, der Fußbodenbeschaffenheit und der Anzahl der Transporte pro Stunde, ein passgenaues FTS. Die intelligent durchdachten und innovativen Transportsysteme sind eine langfristige und schnell gewinnbringende Investition in die Produktionsprozesse. Dabei wirken automatisierte Prozesse nicht nur kostensenkend und zeitsparend. Sie gewährleisten darüber hinaus sichere und termingenaue Abläufe und reduzieren mögliche Fehlerquellen. Bei der Planung eines FTS lösen die Transportrobotik-Spezialisten von EK AUTOMATION zusammen mit dem Kunden die gestellte Transportaufgabe und finden ein optimales und rentables Gleichgewicht zwischen einer standardisierten Lösung und der individuellen Anpassung an die vorgesehenen kundenspezifischen Gegebenheiten.

COMPACT GG mit Doppelgabel leistet doppelt so viel

Beim Einsatz in Blocklagern haben sich unter anderem die vollautomatisierten Gegengewichstsstapler der Serie COMPACT MOVE von EK AUTOMATION bewährt. Dieser Fahrzeugtyp bewältigt Lasten von bis zu 2.500 kg und erreicht Hubhöhen von bis zu 8 m. Durch Ausstattung mit einer Doppelgabel mit Zinkenverstellung ist er in der Lage, zwei Paletten gleichzeitig aufzunehmen und in die Höhe zu stapeln. Damit lässt sich die Wirtschaftlichkeit der ablaufenden Prozesse deutlich erhöhen. Seine kompakte Bauform und der kleine Wenderadius macht den COMPACT GG zum optimalen Fahrzeug in Lagern mit geringer Gangbreite.

3D-Palettenerkennung für sicheres Stapeln in der Höhe

Eine innovative Entwicklung von EK AUTOMATION macht präzises Stapeln in der Höhe möglich. Die 3D-Palettenerkennung gewährleistet eine sichere und reproduzierbare Ein- und Auslagerung. Das FTF fährt die programmierte Soll-Position an, erstellt ein 3D-Foto, wertet dieses aus und justiert die Gabelposition, um die angepeilte Palette sauber und sicher aufzunehmen.

Flexible Ausstattung und was ein FTS sicher macht

Für die Fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) der COMPACT-Serie können alle gängigen  Navigationsarten gewählt werden, als Besonderheit von EK AUTOMATION auch die Hybridnavigation. Diese kombiniert die Steuerung sowohl per Laserscanner außerhalb der Gänge als auch über Magnetpunkte im Boden von engen Gassen ohne Rundumsicht. Die Auswahl eines geeigneten Energiesystems erfolgt unter Berücksichtigung verschiedener Einflussfaktoren wie Einsatzdauer, Schichtbetrieb und Investitionskosten, wobei sich in den Anlagen von EK AUTOMATION mittlerweile die LI-ION Technologie etabliert hat. Bei Einsätzen in Blocklagern mit Personenverkehr können die FTF mit gängigen und bewährten Personenschutzscannern ausgerüstet werden. Deren Warn- und Schutzfelder lassen sich flexibel einstellen und ermöglichen das Anhalten des Fahrzeugs, sobald ein Gegenstand oder eine  Person in Sichtweite ist – für ein Fahrerloses Transportsystem, das maximale Sicherheit bietet.

Erweiterungen jederzeit möglich

Die von EK AUTOMATION konzipierten FTS für Blocklager können mit weiteren Fahrzeugtypen und Steuerungskomponenten erweitert und angepasst werden, z. B. an veränderte Produktionsverhältnisse. Damit ist die Investition in ein FTS von EK AUTOMATION zukunftsorientiert, sicher und besonders langlebig.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

E&K AUTOMATION GMBH
Ohepark 2
21224 Rosengarten / Nenndorf
Telefon: +49 (4108) 4166-0
Telefax: +49 (4108) 4166-50
http://www.ek-automation.com

Ansprechpartner:
Ramona Lienhop
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-23
Fax: +49 (4181) 92892-55
E-Mail: rl@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.