Premiere: Nürnberger Messe setzt auf „E-Sport“ als Zukunftsmarkt

Fast 30 Millionen "Gamer" gibt es in Deutschland. Der virtuelle "Sport" am Computerbildschirm gilt als Wachstumsmarkt der Zukunft – vor allem auch beim Sponsoring. Die Nürnberger Messe will der Branche erstmals in Deutschland ein umfassendes Forum bieten.

Sport-Sponsoring ist in Deutschland bereits heute ein Milliardengeschäft. Alleine das Volumen für Fußball-Sponsoring wird in Deutschland auf rund 3,5 Milliarden Euro beziffert. Danach folgen Eishockey (122 Millionen Euro), Basketball (117 Millionen Euro) und Handball (100 Millionen Euro). In Zukunft könnte eine neue "Sportart" dieses Ranking durcheinanderwirbeln: der "elektronische" Sport am Computer. E-Sports haben heute ein Sponsoring-Volumen von rund 50 Millionen Euro. Künftig dürfte dies aber deutlich mehr werden. Erstmals wird es in Deutschland jetzt einen Kongress geben, der die Frage stellt, ob E-Sports "Szene-Hype oder Zukunft des Sportbusiness" sind. Stattfinden wird die Premiere am 7. November auf der Nürnberger Messe. Dazu kooperiert die Messegesellschaft mit dem Olympia-Verlag, in dem das Magazin "kicker" erscheint.

Über die NewsWork AG

obx-news ist der Reportage-Service der NewsWork AG, einer der führenden PR- und Presseagentur in der Europaregion Zentral-Europa. obx-Reportagen im Stil und in der Qualität der Reportagen großer Presseagenturen können von Medien kostenfrei verwendet werden. obx arbeitet unabhängig. Der Reportagedienst wird unter anderem durch öffentliche Institutionen (Tourismusverbände, Wirtschaftskammern und Regionalmarketing-Einrichtungen) finanziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NewsWork AG
Weinzierlstraße 15
93057 Regensburg
Telefon: +49 (941) 307410
Telefax: +49 (941) 3074114
http://www.newswork.de

Ansprechpartner:
Karl Städele
Vorstand
Telefon: +49 (941) 307410
Fax: +49 (941) 3074114
E-Mail: staedele@newswork.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.