Delrey startet großangelegte Projektuntersuchungen und Maple Gold schließt erste Finanzierungsrunde ab

Delrey Metals hat mit groß angelegten geophysikalischen Untersuchungen begonnen

Gleich vier seiner Projekte plant das Vanadium-Explorationsunternehmen Delrey Metals (ISIN: CA24735H1047 / CSE: DLRY) mittels magnetischer Überflugmessungen zu erforschen. Das wird keine kleine Aktion, da es sich um eine Fläche von rund 9.483 Hektar handelt, die in Rasterabständen von 150 m überflogen werden sollen. Vor allem erhofft man sich weitere Informationen zu den Projekten ‚Blackie‘, ‚Porcher‘, ‚Star‘ und ‚Peneece‘.

Nicht betroffen von den Explorationsarbeiten ist das erst vor wenigen Tagen erworbene fünfte Projekt ‚Four Corner‘, dass in Neufundland liegt.

Alle vier kanadischen Projektareale haben bereits im Vorfeld und aufgrund von Aktivitäten früherer Eigentümer massive, Vanadium beherbergende Titan-Magnetite aufgezeigt. Darüber hinaus besteht ein großes Datenvolumen bezüglich der Anomalien in der kanadischen Magnetfeldsammlung. Alle diese Daten helfen Delreys – https://www.youtube.com/watch?v=xfc4vZ6KzBY&t=57s – Explorationsteam bei der Planung der nächsten Erkundungsrunde, bei der es dann darum geht, die besten Plätze ausfindig zu machen und von dort Bodenproben einzusammeln.

Das Team freut sich auf die bereits gestarteten geophysikalischen Untersuchungen der in British Columbia beheimateten Vanadiumprojekte und rechnet damit, schon in den kommenden Wochen die ersten Ergebnisse zu erhalten. Darauf aufbauend gehe man dann ferner Mitte bis Ende des Frühjahrs 2019 davon aus, die zweite Explorationskampagne starten zu können, um dann sogleich im Sommer mit der dritten Phase loszulegen. Mittels Diamantbohrungen wolle man die vielversprechendsten Ziele genauer erkunden, erklärte Morgan Good, Delreys CEO.

Maple Goldmines schließt erste Tranche der Finanzierung ab und stockt auf

Gute Nachrichten gab es auch vom kanadischen Edelmetallexplorer Maple Gold Mines (ISIN: CA05208U1021 / TSX-V: MGM – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298248 -), der mitteilte, in einem Konsortium aus CMP 2019 Resource Limited Partnership (einer Tochtergesellschaft der Dundee Corporation), Goodman & Company und einem von Sprott Asset Management verwalteten Investmentfonds die erste Tranche der Finanzierung erfolgreich abgeschlossen zu haben.

Demnach wurden 18.400.000 Stammaktien zum Preis von 0,125 CAD je Aktie für einen Bruttoerlös von 2.300.000 CAD begeben. Aber auch die aufgestockte weitere Tranche über 3.000.000.000 Aktien zum Preis von 0,10 CAD ist so gut wie vom Markt aufgenommen, weshalb man spätestens Ende der ersten Aprilwoche von einer erfolgreichen Finanzierung ausgehe, so das Management. Darüber hinaus freue man sich sehr, so namhafte Aktionäre wie Sprott, Goodman & Company und CMP als Finanziers begrüßen zu dürfen.

Sehr positiv fällt im Zusammenhang mit dieser Finanzierung auf, dass keine Vermittlungsgebühren bezahlt werden. Die neu ausgegebenen Aktien unterliegen der üblichen viermonatigen Haltefrist, die mit dem Tag des Abschlusses beginnt.

Die Nettoerlöse aus diesen Privatplatzierungen sollen vor allem für die Weiterentwicklung des unternehmenseigenen ‚Douay‘-Projekts sowie für allgemeine Unternehmenszwecke verwenden werden.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. 

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.