SAP und TSG Hoffenheim eröffnen SAP Interactive Data Space

SAP und Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim haben an diesem Mittwoch der Öffentlichkeit den SAP Interactive Data Space auf dem Trainingsgelände der TSG in Zuzenhausen vorgestellt und offiziell in Betrieb genommen. Das gemeinsame Innovationsprojekt ist ein weiterer Meilenstein in der langjährigen Technologiepartnerschaft zwischen dem weltgrößten Anbieter für Unternehmenssoftware und einem der innovativsten Fußball-Clubs.

Im SAP Interactive Data Space fließen sämtliche sportlich und geschäftlich relevanten Daten der TSG Hoffenheim zusammen, die in diesem einzigartigen Kollaborations-Raum mithilfe von SAP-Lösungen umgehend analysiert werden können. Auch Trainer und Spieler haben die Möglichkeit, den Raum für interaktive Team-Besprechungen und die datenbasierte Strategieplanung zu nutzen.

Der SAP Interactive Data Space kann gleich mit mehreren Innovationen aufwarten, darunter der interaktive Besprechungstisch, dessen 16 Sitzplätze jeweils mit einem individuell zu bedienenden Touchscreen ausgestattet sind. Nutzer können dort unter anderem auf SAP-Lösungen wie SAP Digital Boardroom, SAP Sports One sowie eine App zum gemeinsamen Entwerfen von Spielstrategien zugreifen.

Die zweite Innovation ist ein sieben Meter breites Glasdisplay an der Stirnseite des Raums. Diese Glaswand dient als Projektionsfläche für unterschiedliche Lösungen, Datenanalysen oder individuelle Inhalte, z. B. von Smartphones. Das Glas ist interaktiv und erlaubt es den Benutzern, Inhalte per Berührung zu bearbeiten.

Der SAP Interactive Data Space ist im gleichen Gebäude wie der Footbonaut untergebracht, in direkter Nachbarschaft zu der achtzehn99 Reha GmbH, dem Trainingszentrum der Lizenz- und U23-Mannschaft, sowie der Geschäftsstelle der TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH. Somit hat die TSG optimale Bedingungen geschaffen, um ihre Vorreiterrolle auf den Gebieten Diagnostik und Forschung nicht nur nachhaltig zu nutzen, sondern auch ausbauen zu können.

„Die TSG Hoffenheim verfolgt schon seit Jahren den Ansatz, Daten strukturiert zu erheben, wissenschaftliche Arbeiten damit zu verknüpfen und die daraus resultierenden Ergebnisse in das eigene Handeln einfließen zu lassen“, sagt Christian Klein, Chief Operating Officer und Mitglied des Vorstands der SAP SE. „Mit dem SAP Interactive Data Space kann die TSG diese Entwicklung konsequent fortführen. Wir als SAP sind stolz, dass wir mit unserer Technologie einen wichtigen Beitrag zum Erfolg im Profifußball leisten können.“

„Der SAP Interactive Data Space ist Teil eines neu errichteten Komplexes in unserem Trainingszentrum in Zuzenhausen und kann somit die tägliche Arbeit auf sportlicher Ebene ebenso perfekt unterstützen wie die der Unternehmensleitung“, erklärt Dr. Peter Görlich, Geschäftsführer der TSG Hoffenheim. „Wir arbeiten konstant daran, unsere Technologie-Vorreiterolle in der Bundesliga auszubauen. Der SAP Interactive Data Space ist das jüngste Beispiel unserer Strategie, auf maßgeschneiderte Innovationen und neueste Technologien zu setzen, um unsere Leistung zu optimieren.“

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.

© 2019 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.

Über die SAP AG

Als Cloud-Company powered by SAP HANA ist SAP Marktführer für Geschäftssoftware und unterstützt Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: 77 % der weltweiten Transaktionserlöse durchlaufen SAP-Systeme. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen. SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Wir vereinfachen Technologie für Unternehmen, damit sie unsere Software einfach und nach ihren eigenen Vorstellungen nutzen können. Unsere End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es mehr als 425.000 Kunden, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SAP AG
Hasso-Plattner-Ring 7
69190 Walldorf
Telefon: +49 (6227) 7-47474
Telefax: +49 (6227) 7-57575
http://www.sap.com/

Ansprechpartner:
Isabelle Schuhmacher
E-Mail: isabelle.schuhmacher@sap.com
Tom Lucka
Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (173) 2904505
E-Mail: tom.lucka@achtzehn99.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.