Fette Jahre ade?

Die vergangenen guten Jahre waren so wichtig für die deutsche Wirtschaft. Kommen sie wieder und für wen? In unserem originären Akademie-Format SzenarienSpielwiese spielen wir viele Fragen für besorgte Unternehmer und Führungskräfte durch.

Die unternehmensspezifische SzenarienSpielwiese für Unternehmer und Führungskräfte mit der Suche nach neuen Wegen beginnt mit der Identitätsfrage:

Wer und was sind Sie eigentlich?
Die klare Beantwortung ist mit entscheidend bei der Lösungsansatzfindung.

Weiter: Marktpolitische Ausgangssituation Deutschlands, der eigenen Position und in Folge der Positionierung:

  • Beschäftigte, Umsatz, Warengruppen und Märkte
    Nur ca. 12 % der deutschen Unternehmen sind unmittelbar im Export, ca. 65 % mittelbar als Zulieferer tätig.
  • Konzentration auf allgemein bekannte Warengruppen:
    Mehr als die Hälfte des Exports entfällt auf nur fünf Warengruppen und
    insgesamt konzentriert sich der Handel auf 13 Warengruppen:
    Datenverarbeitungsgeräte, elektronische und optische Erzeugnisse, Kraftwagen- und Teile, chemische Erzeugnisse, Maschinen, Erdöl- und Erdgas, Metalle, elektrische Ausrüstungen, Pharma, Nahrungs- und Futtermittel, sonstige Fahrzeuge, Bekleidung, Erzeugnisse der Landwirtschaft und Jagd, Gummi- und Kunststoffwaren.

Hierfür sind gut funktionierende Absatzkanäle vorhanden. Wer neue Wege gehen will, muss neue Ideen für die Vermarktung entwickeln.

Weiter: Mindset-Störfaktoren unternehmerischen Handelns

  • Zu träges Umschalten auf veränderte Situationen.
    Was kann KI, Industrie 4.0, Digitalisierung, Handelspolitik leisten, was kann durch Cyberkriminalität, Marktveränderungen, Konjunkturabschwung passieren? Was muss getan werden, wo liegen die Chancen, wie sich aufstellen?
  • Statt Klagen über den Bürokratieabbau und neue Vorschriften wird überlegt, wie diese vermeintlichen Hindernisse zum Nutzen des Unternehmens, der Kunden und Lieferanten schnell, evtl. mit zeitlich befristeten Fachexperten, mit Software, etc. gelöst werden kann.
  • Unternehmensnachfolger fallen nicht vom Himmel sondern müssen für das Unternehmertum frühzeitig in den Familien, in der Öffentlichkeit begeistert werden. Unternehmen müssen für Nachfolger attraktiv sein und trotzdem Identität ausstrahlen.
  • Wer weiß, wo er hin will, der macht vor falscher Prioriätensetzung und Glaubenssätzen seitens der Politik und Eliten, falscher Investitionsanreize, zu teuerer Energiepolitik, einer seit Jahrzehnten desaströsen Verkehrs- und Mobilitätspolitik nicht Halt. Vielmehr erkennt er, dass der Zukunftserfolg immer weniger im Tüftler-Mindset denn immer mehr im Denken über den Tellerrand und Denken in Zusammenhängen besteht.
  • Es gilt, wider der gesellschaftlichen Zersplitterung, dass jedes Unternehmen mit den Verbänden einen Grundkonsens für das Unternehmertum, deren Bedürfnisse und Belange wieder anstrebt und herstellt.

Weiter: Leben von Werten, Festhalten an Grundwahrheiten, das unverwechselbar Persönliche statten Identitäten aus

  1. Fakt: Geradlinigkeit, Ehrlichkeit, Einfühlungsvermögen, Überzeugungsfähigkeit, Menschenzugewandtheit, Zielerkennung- und fomulierung, Analysefähigkeit, Denkbeweglicheit sind Mindest-Voraussetzungen für Führungsfähigkeit.
    SzenarienSpielwiese: Die Teilnehmer werden auf diese Tugenden sensibilisiert
  2. Fakt: Wer gut leben und verteilen will, braucht Wirtschaftskraft und -erfolg. Erfolg kommt durch Können, Wissen, Strategie, Entbehrung und Anstrengung.
    SzenarienSpielwiese: Neu erkennen, was man weiß und was man damit anfangen könnte.
  3. Fakt: Erfolgreiche Unternehmen konzentrieren ihre Power auf Märkte, Ideen und Lösungen.
    SzenarienSpielwiese: Wo laufen nicht alle hin, wo befinden sich im Mainstream noch Nischen?
  4. Fakt: Unternehmen überleben durch Ideen, Fleiß und Führung. Wo sich keine Führer mehr einspannen lassen, die mit gutem Beispiel vorangehen, konzentrieren sich Firmen, sterben aus
    oder werden aufgekauft.
    SzenarienSpielwiese: Sich neu als identitäre Führungskräfte erleben, mit denen es Spaß macht, zusammen zu arbeiten.
  5. Fakt: Es geht um Lösungen die überzeugen. Auf den Märkten glaubwürdig wirkt nur, wer aus seinen Fehlern lernt und eine glaubwürdige Identität hat.
    SzenarienSpielwiese: Was haben Sie (noch) im Köcher?
  6. Fakt: Vom Attraktiven wird gekauft. Attraktiv sein, moralisch handeln und viele auf den Weg mitnehmen, ist eine Unternehmertugend.
    SzenarienSpielwiese: Erleben Sie, wie sich das anfühlt kann.

SzenarienSpielwiese: Für wen gehen die fetten Jahre weiter oder für wen brechen diese an?

Mit Hilfe der SzenarienSpielwiese können Unternehmer und Führungskräfte unternehmensspezifisch innerhalb 3 Tagen Chancen und Risiken aus verschiedenen Szenarien erkennen und wie sie sich aufstellen können (Lösungsansätze). Alleine am ersten Tag geht es nur um das Mindset, am zweiten Tag um Märkte/Vermarktung, Produkte/Lösungen und am dritten Tag um Lösungsansätze.

Resumée
Deutsche Unternehmen haben noch viel Potenzial in der Vermarktung abseits der breiten Wege. Deutschland und deutsche Firmen genießen hohes Ansehen. Technik entwickelt sich mit unglaublichen Möglichkeiten rasant. Die Chancen sind riesig. Mit dem einzigartigen Format

"SzenarienSpielwiese" der DENKHAUS®-Akademie gehen in menschlich zugewandter Atmosphäre, viel Spaß und Bewegung, Unternehmer und Führungskräfte gestärkt mit Lösungsansätzen wieder zukunftsgestärkt zurück in ihren Betrieb an die Verwirklichung von neuen Möglichkeiten. Die fetten Jahre brechen an oder können weiter gehen.

 

Über DENKHAUS®-Akademie

Lösungsansätze innerhalb von wenigen Tagen für Unternehmer und Führungskräfte. Akademisches und Unternehmerwissen, Exzellenzwerkzeuge für den täglich praktisch/pragmatischen Unternehmensalltag für Führungskräfte und Mitarbeiter. Talentförderung und Probierspielwiese an unternehmerischen Herausforderungen hin zu Startup’s inkl. Businessplan.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DENKHAUS®-Akademie
Dorfstrasse 10
88260 Argenbühl
Telefon: +49 (7566) 9404-30
Telefax: +49 (7566) 9404-24
https://denkhaus-akademie.de

Ansprechpartner:
Kurt Jürgen Göhl
Telefon: +49 (7566) 9404-30
Fax: +49 (7566) 9404-24
E-Mail: pr@denkhaus-akademie.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.