Adams 2019 bietet vereinfachte Abläufe in der Fahrdynamiksimulation und erweiterte Echtzeitmöglichkeiten

MSC Software (MSC), Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistungen, stellt die neue Version seiner führenden Mehrkörpersimulationssoftware Adams vor. Die Version 2019 erweitert die Funktionalitäten von Adams Car, dem Standard-Tool für die Fahrdynamiksimulation in der Autoindustrie. In Adams Car können Entwicklungsteams virtuelle Prototypen kompletter Fahrzeuge und Fahrzeug-Subsysteme rasch aufbauen und testen. Basierend auf dem Anwenderfeedback von Autoherstellern auf der ganzen Welt wurden zusätzliche Fahrereignisse und neue gebrauchsfertige Fahrzeugtemplates in Adams Car implementiert. Das macht die Modellierung in der neuen Version wesentlich effizienter.

Adams 2019 enthält neue Funktionalitäten, um Abläufe zu straffen und so die Produktivität des Berechners zu erhöhen. Ein Beispiel ist die Einführung von Ereignis-Sets, einer benutzerdefinierten Zusammenstellung von relevanten Fahrereignissen. Diese Sets können in anderen Projekten weiterverwendet werden. So können alle Teammitglieder von denselben Bedingungen ausgehen und doppelte Arbeit vermeiden. Mit Version 2019 wird auch eine neue vereinfachte Methode zur Modellierung flexibler Körper mit kürzerer Rechenzeit vorgestellt. Diese Methode ist sehr nützlich, wenn Anwender schnelle Parameterstudien zum Ausloten der Designmöglichkeiten durchführen. Jesper Slattengren, Technical Fellow bei Pratt and Miller Engineering, freut sich: „Die neuen Funktionalitäten in Adams Car 2019 sind wesentliche Verbesserungen und werden deutlichen Einfluss auf die Entwicklung und Simulation von Fahrgestellen bei Pratt and Miller haben.

Echtzeitsimulationen sind für MSC sehr wichtig. Daher unterstützt Adams 2019 nun auch Simulationen in der dSPACE®-Echtzeitumgebung. Nutzer von dSPACE SCALEXIO® können jetzt Co-Simulationen mit Adams durchführen und damit neue Kombinationen virtueller und echter Tests erschließen. Das verkürzt den Entwicklungszyklus. Adams-Simulationen auf dSPACE SCALEXIO® ermöglichen Echtzeitszenarien mit Software in the Loop (SIL) und Hardware in the Loop (HIL) für die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen und autonomen Fahrsystemen.

Die Schwerpunkte der neuen Version Adams 2019 sind zum einen, die Adams Car Umgebung einfacher und effizienter zu machen, zum anderen die erweiterte Unterstützung für Echtzeitsimulationen”, sagt Paulo Guglielmini, CEO von MSC Software. „Dies ist ein bedeutender Schritt auf unserem Weg, Adams-Anwendern bessere und schnellere Entscheidungen bei der Fahrzeugentwicklung zu ermöglichen. Wir arbeiten kontinuierlich direkt mit Automobil-OEMs zusammen, damit sie ihre Entwicklungsabläufe in unserem Produkt abbilden können – und genau deswegen ist Adams seit über 30 Jahren die weltweit führende Software für die Mehrkörpersimulation.

Über die MSC.Software GmbH

MSC entwickelt Computer Aided Engineering (CAE)-Software für Simulation und virtuelle Produktentwicklung. Damit können Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen Produkte in einer virtuellen Welt kostengünstig, zuverlässig und schnell testen. Das 1963 gegründete Unternehmen entwickelte sein erstes Programm – MSC Nastran – für die Mondlandung der NASA und gehört zu den traditionsreichen und erfahrensten Softwarefirmen weltweit. Heute bietet MSC Software Lösungen für fast alle Disziplinen und ermöglicht komplexe Co-Simulationen. MSC Nastran für Strukturberechnung und Adams für Mehrkörpersimulation sind de facto Standard in der Industrie. Auch Universitäten und Forschungseinrichtungen und nutzen die Lösungen von MSC für den Einstieg in die Simulationswelt bis hin zu High-End-Anwendungen. MSC beschäftigt weltweit 1.400 Mitarbeiter in 20 Ländern und ist Teil des Konzerns Hexagon.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MSC.Software GmbH
Am Moosfeld 13
81829 München
Telefon: +49 (89) 21093224-4950
Telefax: +49 (89) 43617-16
http://www.mscsoftware.com/de

Ansprechpartner:
Syllvett Tsialos
PR Manager & Social Media Specialist Germany, Austria, Switzerland
Telefon: +49 89 21 09 32 24 nach Aufforderung 48 70
E-Mail: syllvett.tsialos@mscsoftware.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.