Semifinale des Joseph Joachim Kammermusikwettbewerbs: Drei Klaviertrios und sechs Streichquartette in der zweiten Wertungsrunde

Von 19 angereisten Ensembles haben es neun in die zweite Wertungsrunde geschafft: Die von der 7-köpfigen internationalen Jury ausgewählten drei Klaviertrios und sechs Streichquartette spielen nun am Mittwoch, 3. April und am Donnerstag, 4. April im Rahmen des 8. Internationalen Joseph Joachim Kammermusikwettbewerbs um den Einzug ins Finale. Das Semifinale kann bei freiem Eintritt im Festsaal Fürstenhaus der Weimarer Musikhochschule besucht oder im Livestream auf www.hfm-weimar.de verfolgt werden. Jeweils ca. zweistündige Konzertblöcke beginnen am Mittwoch um 11:00, 15:00 und 19:00 Uhr und am Donnerstag um 11:00 und um 15:00 Uhr – hier wird es entgegen der Ankündigungen kein Abendkonzert geben.

Eine Runde weitergekommen sind das Saint-Petersburg Trio (Russland), das Marmen Quartet (Großbritannien), das Arcon Trio (Deutschland), das Cheng Quartet (Niederlande), das Trio Helios (Frankreich), das Barbican Quartet (Großbritannien), das Lassus Quartett (Schweiz), das Baum Quartet (Südkorea) sowie das Cosmos Quartet (Spanien). „Die erste Runde ist immer die anstrengendste Runde“, sagt Juror Prof. Erich Wolfgang Krüger. „Wer es in die zweite Runde schafft, der darf wirklich zeigen, was er kann. Im Finale ab Freitag erwarten das Publikum dann traumhafte, anderthalbstündige Konzerte.“

Während am Mittwoch Auszüge aus Beethovens „Geistertrio“, Debussys Streichquartett op. 10 oder Dvořáks „Dumky“-Trio erklingen, stehen am Donnerstag, 4. April unter anderem Mozarts Streichquartett in Es-Dur KV 428 und Mendelssohns Streichquartett in e-Moll op. 44/2 auf dem Programm. Es finden sich aber auch Kompositionen des 20. Jahrhunderts von Penderecki, Rihm und Saariaho unter den gespielten Werken – als Repertoire-Anforderung in der zweiten Wertungsrunde.

Am Donnerstabend entscheidet die Jury, wer in der finalen dritten Wertungsrunde auftreten darf, die am Freitag, 5. April und Samstag, 6. April voraussichtlich jeweils ab 11:00 Uhr, 15:00 sowie ab 19:00 Uhr im Festsaal Fürstenhaus stattfindet – sofern sechs Ensembles nominiert werden. Der Eintritt kostet hier drei Euro. Zum Preisträgerkonzert des 8. Internationalen Joseph Joachim Kammermusikwettbewerbs lädt die Weimarer Musikhochschule dann am Sonntag, 7. April um 11:00 Uhr in den Festsaal Fürstenhaus ein. Eintrittskarten zu 15 Euro, ermäßigt 10 Euro, gibt es bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Abendkasse.

Nähere Informationen: www.hfm-weimar.de/joachim  

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Platz der Demokratie 2-3
99423 Weimar
Telefon: +49 (0) 3643 | 555 0
Telefax: +49 (0) 3643 | 555 188
http://www.hfm-weimar.de

Ansprechpartner:
Jan Kreyßig
Pressesprecher
Telefon: +49 (3643) 555159
E-Mail: jan.kreyssig@hfm-weimar.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.