69. Vernissage der WITTENSTEIN SE: „Damokles“

„Damokles“ – das Symbol schlechthin für drohendes Unheil – thematisiert und interpretiert der Maler Udo Jaeger postmodern bei der 69. WITTENSTEIN-Vernissage am Freitag, 12. April 2019, 19 Uhr, im Atrium des Unternehmens in Igersheim-Harthausen.

1948 in Köln geboren, betrachtet Udo Jaeger in seinen Gemälden Bedrängung, Bedrohung und auch Aufdringlichkeit, der wir im Alltag immer wieder ausgesetzt sind. Sein künstlerischer Blick auf diese Realität bedingt für ihn folgerichtig ein realistisches Konzept, das mit Fotos und individueller Symbolik arbeitet. Die Ausstellung bei WITTENSTEIN hat er ergänzt um einige wenige Einzelbeispiele in seine weiteren Schwerpunktthemen der letzten drei Jahrzehnte.

Der heute in Igersheim lebende Künstler entwickelte schon während der Schulzeit aus dem Erlebnis moderner Kunst ein starkes Interesse an der Malerei. Die Aufnahme an der Kunstakademie Düsseldorf 1970 als Schüler von Beuys, das Studium der Kunstgeschichte und viele Bekanntschaften mit regionalen Bildhauern und Conceptualisten, mit denen er an jährlichen Ausstellungen in Oberhausen teilnahm, erweiterten seinen künstlerischen Horizont. Seine Entwicklung in der Malerei blieb aber vollständig autodidaktisch. Dabei ließ er sich von den Alten Meistern, dem Impressionismus und vor allem vom Surrealismus inspirieren. Nach jahrelanger Tätigkeit als Kunstlehrer konnte er sich ab 2010 endgültig allein der Malerei widmen. Seinen Stil nennt Udo Jaeger selbst „Neo-Stil“, der mit Mitteln des Fotos und der Symbolik arbeitet.

Die 69. Vernissage der WITTENSTEIN SE wird am Freitag, 12. April, 19.00 Uhr, im Atrium der WITTENSTEIN SE in Igersheim-Harthausen von Volker Sprenger, Leiter Start-Up Galaxiesysteme der WITTENSTEIN SE, eröffnet. Manuela Michel, Freundin des Ehepaars Jaeger, hält die Laudatio. Für die musikalische Umrahmung sorgen Stella Sprenger und Laura Nöth (beide Saxophon).

Anmeldungen zur Vernissage nimmt Claudia Geier, Tel. 07931 / 493-10642, entgegen. Die Werke der beiden Künstler können − ebenfalls nach telefonischer Voranmeldung – im Anschluss bis zum Sommer 2019 im Atrium der WITTENSTEIN SE besichtigt werden.

Über WITTENSTEIN SE

Mit weltweit rund 2.600 Mitarbeitern und einem Umsatz von 385 Mio. € im Geschäftsjahr 2017/18 steht die WITTENSTEIN SE national und international für Innovation, Präzision und Exzellenz in der Welt der mechatronischen Antriebstechnik. Die Unternehmensgruppe umfasst sechs innovative Geschäftsfelder mit jeweils eigenen Tochtergesellschaften: Servogetriebe, Servoantriebssysteme, Medizintechnik, Miniatur-Servoeinheiten, innovative Verzahnungstechnologie, rotative und lineare Aktuatorsysteme, Nanotechnologie sowie Elektronik- und Softwarekomponenten für die Antriebstechnik. Darüber hinaus ist die WITTENSTEIN SE (www.wittenstein.de) mit rund 60 Tochtergesellschaften und Vertretungen in etwa 40 Ländern in allen wichtigen Technologie- und Absatzmärkten der Welt vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WITTENSTEIN SE
Walter-Wittenstein-Straße 1
97999 Igersheim
Telefon: +49 (7931) 493-0
Telefax: +49 (7931) 493-200
http://www.wittenstein.de

Ansprechpartner:
Sabine Maier
Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit/Pressesprecherin
Telefon: +49 (7931) 493-10399
Fax: +49 (7931) 493-10301
E-Mail: sabine.maier@wittenstein.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.