DBA Deutsche Bauwert AG erwirbt Nestler Areal „Am Stadtpark in Lahr“

  • DBA plant Neubau von Wohngebäuden auf dem brachliegenden Gelände in direkter Nähe zum Stadtpark
  • Das Planungskonzept soll in den nächsten Wochen der Stadt Lahr vorgelegt werden

Neuer Wohnraum in direkter Nähe zum Lahrer Stadtpark geplant

Nach mehr als 15 Jahren Ungewissheit wurde das Nestler Areal am Stadtpark in Lahr gestern, am 03.04.2019, von Herrn Dr. Wolfgang Palm, Geschäftsführer der Nestler Wellpappe GmbH & Co. KG an den Vorstand der DBA Deutsche Bauwert AG, Herrn Uwe Birk, veräußert. Auf der Fläche von etwa 10.000 m2 in direkter Nähe des Lahrer Stadtparks entwickelt die DBA den Neubau mehrerer Wohngebäude und realisiert somit das fünfte Projekt der DBA in Lahr.

Jahrelang wurde für das Areal eine Lösung gesucht, denn das Gelände befand sich schon länger nicht mehr in adäquater Nutzung, seit August 2017 steht es komplett leer. Pläne, das Nestler Areal am Stadtpark zu bebauen und damit die Stadtentwicklung voranzutreiben, scheiterten bisher. Mit dem Kauf des Geländes durch die DBA hat die Ungewissheit nun ein Ende.

Die attraktive, zentrale Lage am Lahrer Stadtpark prädestiniert das Nestler Areal Am Stadtpark für den Bau von Wohnungen. Das sieht auch die DBA Deutsche Bauwert AG so, die den Neubau mehrerer Mehrfamilienhäuser auf dem Gelände plant. Das genaue Konzept hierfür befindet sich momentan noch in der Entwicklungsphase und soll in den nächsten Wochen der Stadt Lahr vorgelegt werden.

Sicher ist jedoch bereits, dass die bestehenden Hallen abgerissen werden. Die Gebäude, in denen früher Verwaltung und Produktion der Firma Nestler Wellpappe untergebracht waren, sind stark sanierungsbedürftig. Aus diesem Grund wurde gegen eine Sanierung und für den Abriss entschieden – so wird der notwendige Raum für das Neubauprojekt geschaffen.

Das Nestler-Areal am Stadtpark ist das fünfte Projekt der Deutschen Bauwert AG in Lahr und so zeichnet sich die DBA hier als wahrer Standortexperte bei der Entwicklung von städtebaulichen Projekten aus. Ganz nach dem Leitbild “Wir schaffen Wohnraum“ hat das Unternehmen in den letzten 20 Jahren insgesamt über 2.500 Wohneinheiten realisiert. Aktuell befinden sich zudem circa 1.000 weitere Wohneinheiten an mehreren Standorten in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz in Vorbereitung.

Über die DBA Deutsche Bauwert AG

Die DBA Deutsche Bauwert AG mit Sitz in Baden-Baden und Niederlassung in Wiesbaden gehört zu den führenden Anbietern für Denkmal-, Konversions-, Revitalisierungs- und Neubauprojekte in Deutschland. Alleiniger Vorstand ist Uwe Birk, der die Vorläufergesellschaft der AG 1996 gegründet hat. Seit über 20 Jahren ist das Unternehmen in der Entwicklung zukunftsweisender Wohnkonzepte für gehobene Ansprüche in denkmalgeschützten Objekten sowie Objekten in ausgewiesenen Sanierungsgebieten und Neubauten tätig. Der Wohnimmobilien-Spezialist hat mit seinen Tochtergesellschaften bis heute bereits über 2.500 Wohneinheiten in ganz Deutschland realisiert.

www.deutsche-bauwert.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DBA Deutsche Bauwert AG
Pariser Ring 1
76532 Baden-Baden
Telefon: +49 (7221) 18303-00
Telefax: +49 (7221) 18303-29
http://www.bhb-bauwert.net

Ansprechpartner:
Leonie Plewa
E-Mail: plewa@deutsche-bauwert.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.