DotCode-Erfassung in der Tabak-Branche – neue Hardware nötig

Am 19. Mai 2019 tritt die EU Richtlinie (TPD2) für alle Tabakhändler in Kraft. Dann müssen auch in Deutschland alle Warenströme von Zigaretten und Tabak rückverfolgbar sein. Das umfasst Produktion, Großhandel und Verkaufsstellen. Lieferscheinerstellung, Rechnungsstellung sowie der Zahlungseingang sind meldepflichtig – das erfordert auch neue Hardware – aber welche?

Mit Inkrafttreten der zweiten Stufe zur EU-Tabakproduktrichtlinie, wird die Bekämpfung des unerlaubten Handels mit Tabakerzeugnissen angestrebt. Realisiert wird dies mit Hilfe des DotCode – einer neuen Symbologie, die diese Informationen ausliest.

Der Einsatz neuer Hardware wird also nötig, da herkömmliche 1D Barcode und 2D Datamatrixscanner den DotCode nicht lesen können.

Die Spezialisten der POHL electronic haben sich des Themas natürlich angenommen. Ihre Lösung ist die N6703-Serie von Honeywell. Sie umfasst u.a. den bereits jetzt DotCode-fähigen N6703SR und den ab Ende Mai erhältlichen N6703HD (HD – High Density Optics).

Entwickelt wurde der Imager basierend auf dem Erfolg und den Abmessungen der N660X-Serie.

Die Lesereichweite wurde um 40% erhöht ohne die geringe Höhe von 6,5 mm (0,27 in) zu beeinträchtigen.

Pohl electronic, steht seit 30 Jahren für speziell ausgewählte und hochwertige OEM-Produkte und Komponenten zugeschnitten auf die Erfordernisse unserer Kunden. Wir stehen für erstklassige Beratung und hohe Lösungskompetenz.

So kann die neue EU-Richtline – beginnend mit den Zigarettenschachteln – kommen.

Über die POHL Electronic GmbH

Die POHL electronic GmbH mit Sitz in Hennigsdorf bei Berlin beschäftigt aktuell 13 Mitarbeiter und ist Distributor von elektronischen und elektrotechnischen Bauteilen und Geräten. Durch eine über 30-jährige Erfahrung und die Kenntnis der am Markt befindlichen Produkte, hat das Unternehmen das Vertrauen vieler Kunden erworben.

Die Industriekunden stammen z.B. aus der Maschinenbautechnik (Erstausstattung bzw. entsprechende Ersatzteile) oder sind Gerätehersteller, für die Pohl electronic als Lieferant für OEM-Produkte tätig ist (z.B. LC-Displays, Drucker, Scanner und Batterien). Ein weiterer Schwerpunkt ist die Belieferung von Herstellern für Kassensysteme bzw. Software-Unternehmen, die komplette Kassensysteme inklusive Peripherie und Zubehör anbieten.

POHL electronic bietet nicht nur den reinen Verkauf sondern Systemlösungen und einen umfassenden Service. Dazu gehören das Erstellen von Bedarfsanalysen und Produktberatung vor der Kaufentscheidung während der Entwicklungsphase. Auf Wunsch kundenspezifische Modifikationen und Integration der Produkte vor Ort. Aktive Unterstützung bei der Entwicklung spezieller Bauteile und Geräte, die durch Lieferanten gefertigt werden.

Informationen zum Unternehmen: http://www.pohl-electronic.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

POHL Electronic GmbH
Neuendorfstr. 18b
16761 Hennigsdorf
Telefon: +49 (3302) 559290
Telefax: +49 (3302) 559299
http://www.pohl-electronic.de

Ansprechpartner:
Anke Sommermeyer
Marketing
Telefon: +49 (3302) 559293
Fax: +49 (3302) 559299
E-Mail: anke.sommermeyer@pohl-electronic.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.