Kooperationen sind weltweit Trend in der Automobilbranche

Die Konkurrenten der Autohersteller sind nicht nur die Mitbewerber der Branche, sondern die finanzstarken Softwarekonzerne Apple, Amazon, Google und Alibaba. Die klassischen Autohersteller stehen vor gewaltigen Investitionen, um in der Mobilität der Zukunft konkurrenzfähig zu sein. AUTO MOTOR UND SPORT nennt ein Budget von 70 Milliarden Euro, dass die Hersteller zur Entwicklung für Autonomes Fahren, Vernetzung und E-Mobilität aufbringen müssen.

Viele Hersteller werden gegen die digitalen Schwergewichte nur bestehen, wenn sie Kooperationen eingehen und sich mit anderen Firmen zusammenschließen. „Die jetzt angestoßene Entwicklung ist für einige Hersteller der einzige Weg, zu überleben“, so die Zeitschrift in seiner neuen Ausgabe.

Diese Allianzen für die drei Zukunftsfelder gehen längst über deutsche Grenzen hinaus. So haben nicht nur Mercedes und BMW Kooperationen vereinbart, sondern auch VW mit Ford, BMW mit Fiat-Chrysler und Daimler mit Renault-Nissan. In der Titelgeschichte der neuen Ausgabe beleuchtet AUTO MOTOR UND SPORT den entscheidenden Trend zu mehr Kooperationen: „Der Druck wächst, für diese Entwicklung, eine Partnerschaft mit Wettbewerbern einzugehen.“    

Über Motor Presse Stuttgart

Die Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de) ist eines der führenden Special-Interest-Medienhäuser international und mit Lizenzausgaben und Syndikationen in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 80 Zeitschriften, darunter AUTO MOTOR UND SPORT, MOTORRAD, MEN’S HEALTH, MOUNTAINBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Mehrheitsgesellschafter ist mit 59,9 Prozent das Medienhaus Gruner + Jahr. 40,1 Prozent der Anteile halten die Gründer: Familie Pietsch 25,1 Prozent, Hermann Dietrich-Troeltsch 15,0 Prozent.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (228) 696545
Telefax: +49 (711) 182-1779
http://www.motorpresse.de

Ansprechpartner:
Dirk Johae
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (711) 182-1657
E-Mail: djohae@motorpresse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.