Flexibler Zugriff auf MMPDS Daten für Luft- und Raumfahrtmaterialien beschleunigt die Produktentwicklung

Innovationen in der Luft- und Raumfahrtindustrie hängen von neuen Werkstofftechnologien ab. Die Zuverlässigkeit gesicherter Materialdaten ist entscheidend für den Erfolg. Grundlage für ein völlig neues System zum Zugriff auf diese Daten ist die umfangreiche MMPDS-Datenbank. Die neue Lösung bietet einzigartige Forschungs- und Analysefunktionen sowie die Möglichkeit, Ihre eigenen Daten zusätzlich in einer Intranet-Lösung bereitzustellen.

Bereits 2018 unterzeichnete MATPLUS mit dem amerikanischen BATTELLE Institute eine Vereinbarung zur Vermarktung von MMPDS-Daten. Unter der Schirmherrschaft von BATTELLE werden die MMPDS-Daten (www.mmpds.org) von internationalen Materialexperten aus Industrie und Forschung nach klar definierten Regeln zusammengestellt. Sie sind die einzigen von der amerikanischen Zulassungsbehörde FAA freigegebenen Luftfahrtmaterialdaten.

Bisher war die Arbeit mit dem MMPDS-Handbuch für europäische Konstrukteure aufgrund der amerikanischen Einheiten und Bezeichnungen schwierig. Zusätzlich sprengt die Fülle der verfügbaren Daten die klassische Buchanwendung. Die neue Datenbanklösung, die am 26.03. den MMPDS-Fachexperten in Baton Rouge, USA, https://www.mmpds.org/…   erstmals vorgestellt wurde, ist die Antwort auf diese Herausforderungen.

Zum ersten Mal erhalten Benutzer eine mehrsprachige Lösung mit erweiterten Dateninhalten, automatischer Einheitenumrechnung und umfangreichen Analysefunktionen. Dazu gehören statistische Auswertungen, Vergleiche und umfangreiche Visualisierungsmöglichkeiten / -diagramme. Dieses neue MMPDS ist in das Materialdatensystem EDA® integriert, das zunehmend von industriellen Anwendern genutzt wird. "Mit MMPDS und STAHLDAT können wir unseren Kunden jetzt auch umfangreiche und qualitativ hochwertige Inhalte für EDA® anbieten", erklärt Dr. Uwe Diekmann, Geschäftsführer und Gründer der MATPLUS GmbH. Dr. Diekmann ergänzt: "Dies erleichtert unseren Kunden den Weg zu einem umfassenden Wissensmanagement für Materialien."

Basis der Lösung ist das EDA®-System dessen umfangreiche Funktionalität auch anspruchsvolle Materialexperten begeistert. Hervorzuheben ist die Skalierbarkeit des Systems von wenigen Anwendern bis zur Integration in bestehende Systeme, wie beispielsweise das Siemens Teamcenter ® Modul Integriertes Materialmanagement (IMM) der thinkstep AG. Somit eignet sich das System sowohl für KMU als auch für große Unternehmen.

Die neue MMPDS-Lösung wird nach umfangreichen Tests mit Pilotanwendern im Juni 2019 allgemein verfügbar sein.

Über BATTELLE und MMPDS: Das Battelle Institute ist ein US-amerikanisches gemeinnütziges Institut für Auftragsforschung in den Naturwissenschaften und der Technologie. BATTELLE forscht insbesondere im Zusammenhang mit Patententwicklungen und kommerziellen Anmeldungen. Das MMPDS-Handbuch und seine Vorgänger gibt es seit über 70 Jahren – BATTELLE koordiniert zwischen Industrie und Aufsichtsbehörden.

 

Über die Matplus GmbH

Die Matplus GmbH mit Sitz in Wuppertal ist Anbieter von Software und Services für praktische Werkstoffinnovationen. Der Fokus liegt auf metallischen Strukturwerkstoffen – das Angebot reicht von Software für die Berechnung und Auslegung neuer Werkstoffe (JMatPro® und EDA®) über spezifische Datenbanken (Stahldat und MMPDS) bis zur Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Die thinkstep AG mit Sitz in Echterdingen/Stuttgart begleitet Organisationen weltweit auf ihrem Weg zu nachhaltigem Erfolg. Führenden Softwarelösungen, Datenbanken und Beratungsleistungen ermöglichen es Unternehmen ihre Geschäftsabläufe zu optimieren, Innovationspotenziale zu nutzen, den Markenwert zu steigern und rechtliche Vorgaben zu erfüllen. Gleichzeit ist die thinkstep AG strategischer Partner der Siemens Industry Software GmbH und IMM somit vollständig in das weltweit führende PLM-System Siemens Teamcenter integriert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Matplus GmbH
Hofaue 55
42103 Wuppertal
Telefon: +49 (202) 29789780
Telefax: +49 (202) 29789789
http://www.matplus.de

Ansprechpartner:
Uwe Diekmann
Geschäftsführung
E-Mail: uwe.diekmann@matplus.de
Eva Dombrowa
Telefon: +49 (202) 29789780
E-Mail: eva.dombrowa@matplus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.