Chefdirigent Michael Sanderling nimmt mit Strauss‘ Alpensinfonie Abschied von der Dresdner Philharmonie

Am 22. und 23. Juni 2019 dirigiert Michael Sanderling die Dresdner Philharmonie das letzte Mal als Chefdirigent vor seinem Dresdner Publikum. Damit gehen acht Jahre zu Ende, in denen er das Orchester maßgeblich profilieren konnte. Für sein "Finale" hat er Richard Strauss‘ Alpensinfonie ausgewählt – ein Werk, das sicher auch für die Mühen und den Lohn ernsthafter Arbeit steht. Julia Fischer, seine langjährige künstlerische Partnerin, spielt das Violinkonzert von Johannes Brahms.

"Hinter mir liegen acht bewegte Jahre, die meinen musikalischen Weg sehr geprägt haben und in denen ich, so meine ich, auch Spuren in Dresden hinterlassen konnte." (Michael Sanderling)

In der Konzertsaison 2011/2012 trat Michael Sanderling sein Amt als Chefdirigent der Dresdner Philharmonie an – damals noch im alten Kulturpalast. Mit ihm bewältigte das Orchester fünf mühevolle Jahre des Interims, in denen er gleichwohl die Klangqualitäten und das Profil des Orchesters entwickeln konnte. 2017 eröffnete er den neuen Konzertsaal im Kulturpalast, im selben Jahr leitete er mit Mahlers "Sinfonie der Tausend" das Konzert zur ersten Saisoneröffnung der Dresdner Philharmonie im neuen Haus. Seither konnte er das Orchester zu weiteren Spitzenleistungen führen – zu seinen Repertoireschwerpunkten gehörten dabei in den Jahren mit der Dresdner Philharmonie zweifellos die Sinfonien von Dmitri Schostakowitsch und Ludwig van Beethoven. Sie sind als Gesamtaufnahme nun zum Abschluss bei Sony Classical erschienen und dokumentieren die Qualitäten des Orchesters ebenso wie die künstlerische Originalität und Meisterschaft Michael Sanderlings.

Sein tatsächlich letztes Konzert als Chefdirigent gibt er mit der Dresdner Philharmonie im Rahmen einer Asientournee Anfang Juli in Seoul.

Das Dresdner Publikum darf sich auf Wiederbegegnungen freuen, als Gast wird er ans Pult der Dresdner Philharmonie zurückkehren.

Eventuelle Resttickets ab 18 Euro (Schüler und Studierende 9 Euro) sind über den Ticketservice der Dresdner Philharmonie und an den Abendkassen erhältlich.

Samstag, 22. Juni 2019, 19.30 Uhr
Sonntag, 23. Juni 2019, 18.00 Uhr
KULTURPALAST
Konzertsaal

Johannes Brahms
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77 (1879)

Richard Strauss
"Eine Alpensinfonie" – Sinfonische Dichtung op. 64 (1915)

Michael Sanderling, Dirigent
Julia Fischer, Violine

Dresdner Philharmonie

Über Dresdner Philharmonie
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dresdner Philharmonie
Schloßstraße 2
01067 Dresden
Telefon: +49 (351) 4866-282
Telefax: +49 (351) 4866-283
http://www.dresdnerphilharmonie.de

Ansprechpartner:
Dr. Claudia Woldt
Leitung Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (351) 4866-202
Fax: +49 (351) 4866-753
E-Mail: woldt@dresdnerphilharmonie.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.