Untergang des Reefer-Flottenfonds

Für Initiatoren und Banken – von Anfang an vorhersehbar – ist der Reefer-Flottenfonds insolvent. Amtsgericht Hamburg, Aktenzeichen 67a IN 52/19. Betroffen sind die 14 Kühlschiffe: MS LOMBOK STRAIT; MS COMOROS STREAM; MS POLARSTERN; MS POLARNIGHT; MS ELSEBETH; MS EMERALD; MS ELVIRA; MS ESMERALDA; MS TIMOR STREAM; MS SOUTHERN BAY; MS EASTERN BAY; MS SANTA MARIA; MS SANTA LUCIA und MS LUZON STRAIT.

„Der im Jahre 2006 von MPC – einem der größten Emissionshäuser – aufgelegte Fonds hatte von Anfang an keine Chance jemals das Geld der privaten Anleger zurückzuzahlen. Dafür waren die 14 Schiffe bei Auflegung des Fonds bereits zu alt. Außerdem zeichnete sich die Entwicklung zum Transport von Kühlgut mit Containern bereits seit Jahren an. Die 2008 einsetzende Schifffahrtskrise, Überkapazitäten durch volle Auftragsbücher der Werften, war nur von Banken und Reedern vorhersehbar und für die Kühlschifffahrt nicht entscheidend.“ Davon ist Dipl.-Schiffsingenieur Wilfried Beneke, der selbst auf einem Kühlschiff zur See gefahren ist, überzeugt.

Die privaten Anleger konnten weder den „Spezial-Markt“ Kühlschifffahrt noch die für Kühlschiffe entscheidende technische Veralterung beurteilen. Der 150 Millionen-Euro-Fonds wurde von Banken und freien Vermittlern – meist ohne Sachkenntnis – vertrieben. Die hohe Vertriebsprovision überdeckte offensichtlich alle Bedenken.

Nach verschiedenen Sanierungsversuchen -ein Schrecken ohne Ende – ist jetzt das endgültige Ende dieses katastrophalen Fonds amtlich.

Anleger befürchten zu Recht, dass nach dem endgültigen Verlust Ihrer Investition, der Insolvenzverwalter ausgezahlte Ausschüttungen zurückfordert. Dagegen können sich die Anleger nur mit anwaltlicher Hilfe wehren. Initiator, Vertrieb und Banken bleiben wie immer außen vor. Dafür hat der Gesetzgeber ja die Verjährungsfrist auf 10 Jahre gesenkt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Beneke AG
Kiefernweg 12
53783 Eitorf
Telefon: +49 (2243) 9173620
Telefax: +49 (2243) 9173622
http://www.zweitmarkt.ag

Ansprechpartner:
Wilfried Beneke
Vorstand Beneke Zweitmarkt AG
Telefon: +49 (2243) 81633
Fax: +49 (2242) 9359776
E-Mail: info@dipl-ing-beneke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel