Nachrüsten für die maximale Wind-Ernte

Der nordfriesische Bürgerenergie-Planer WEB Andresen und der Elektrotechnik-Spezialist Weidmüller kooperieren zukünftig bei der Nachrüstung von Rotorblatt-Überwachungs-Systemen an Windenergieanlagen in Deutschland. Dabei liefert und installiert Weidmüller das zertifizierte BLADEcontrol System, während WEB Andresen die netztechnische Anbindung und Signalübergabe zwischen dem Anlagen-Datenstrom und dem System sicherstellt. Die Breklumer Windexperten sind somit die Schnittstelle zwischen dem Anlagen-Hersteller und Weidmüller.

Kosteneffizienz, hohe Erträge und Anlagensicherheit sind die entscheidenden Faktoren für den wirtschaftlichen Betrieb von Windenergieanlagen. Die herstellerunabhängige Weidmüller-Lösung BLADEcontrol erfasst jederzeit den Zustand der einzelnen Rotorblätter und nimmt bereits kleinste Veränderungen wahr. Die gesteigerte Informationsdichte vermeidet ungeplante Stillstandszeiten beispielsweise aufgrund von  Fehldetektion von Eisansatz und händischem Wiederaufstarten der Windenergieanlage nach einem solchen Ereignis. Insgesamt steigt die Wirtschaftlichkeit der gesamten Windenergieanlage dabei signifikant.

„Mit dem BLADEcontrol System verzeichnen Anlagenbetreiber nachweislich eine erhöhte Anzahl an Volllaststunden, eine deutlich verlängerte Lebensdauer der Rotorblätter und einen Mehrertrag durch verringerte Stillstandszeiten,“ erläutert Hans Schlingmann, Geschäftsführer der Weidmüller Monitoring Systems GmbH. Die Installation erfolgt in einem eigenen WEB-Netzwerk und kann in sämtlichen Anlagentypen zum Einsatz kommen. Der Netzwerkaufbau findet unter höchsten Sicherheitsstandards vom DSL- oder Breitbandanschluss in jedes einzelne Maschinenhaus bei voller Funktionalität des BLADEcontrol Systems statt.

WEB Andresen hat bereits einige der Weidmüller-Systeme in unterschiedlichen Windparks erfolgreich getestet und unterstützt nun Bestands- und Neukunden bei der Nachrüstung ihrer Windenergieanlagen. „Wir erreichen einen verbesserten Turbinen-Wirkungsgrad bei entsprechender Betriebsoptimierung der einzelnen Anlagen,“ so Ralf Hendricks, Geschäftsführer der WEB Andresen GmbH. „Auch im direkten Vergleich zu anderen Systemen unterstützt die BLADEcontrol-Nachrüstung Bürgerwindparks bei der Optimierung ihrer Betriebsergebnisse und zwar ganz unabhängig vom Anlagentyp.“

Über WEB Andresen

Seit 1991 ist die Unternehmensphilosophie der WEB Andresen, allen Anwohnern vor Ort die direkte Wertschöpfung aus der Energiewende zu ermöglichen. Mit vielen Windparks und Umspannwerken berät WEB Andresen derzeit über 5.000 Bürger von der Planung und Projektierung über den Betrieb bis hin zur weit gefächerten Optimierung von Bürgerenergie-Projekten – zu 100 Prozent in Bürgerhand.

Über Weidmüller

Die Unternehmensgruppe Weidmüller verfügt über Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 80 Ländern. Weidmüller unterstützt seine Kunden und Partner auf der ganzen Welt mit Produkten, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie, Signalen und Daten. Mit BLADEcontrol® hat Weidmüller die marktführende Lösung für die Überwachung der Rotorblätter von Windenergieanlagen im Programm.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Weidmüller
Klingenbergstraße 16
32758 Detmold
Telefon: +49 (5231) 14-0
Telefax: +49 (5231) 14-251401
http://www.weidmueller.de

Ansprechpartner:
Silke Lödige
Referent Fachpresse
Telefon: +49 (5231) 14-291190
Fax: +49 (5231) 14-291097
E-Mail: Silke.Loedige@weidmeuller.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel